Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Neustadt benötigt Millionen fürs Küstengymnasium

Neustadt Neustadt benötigt Millionen fürs Küstengymnasium

Bis zu 33 Millionen Euro könnte ein Neubau des Neustädter Küstengymnasiums kosten. Eine Sanierung wäre zwischen fünf und zehn Millionen Euro günstiger. So lauten die Ergebnisse einer Machbarkeitsstudie, die Montagabend in der Schulaula vorgestellt wurden.

Voriger Artikel
Diebstahl teurer Rasenmäher
Nächster Artikel
Klimakonferenz: Lensahnerin gibt der Jugend eine Stimme

Das Neustädter Gymnasium wurde 1959 vom Kreis gebaut und ging im August 2009 in den städtischen Besitz über.

Quelle: Fotos: Rosenkötter

Neustadt. Zu wenige Räume, ein fehlender Aufzug, eine Heizungsanlage, die das Gebäude nur im Dauerbetrieb warmhalten kann – die Liste der Mängel ist lang. Um sie zu beheben und den Betrieb langfristig zu sichern, müssten Millionen investiert werden. Doch bevor weiter Geld in die Schule gesteckt wird, wurde nun ermittelt, ob eine Sanierung Sinn macht. Möglich ist auch ein Neubau auf den angrenzenden Freiflächen. Ein anderer Standort kommt nach LN-Informationen nicht infrage.

LN-Bild

Bis zu 33 Millionen Euro könnte ein Neubau des Neustädter Küstengymnasiums kosten. Eine Sanierung wäre zwischen fünf und zehn Millionen Euro günstiger. So lauten die Ergebnisse einer Machbarkeitsstudie, die Montagabend in der Schulaula vorgestellt wurden.

Zur Bildergalerie

Das Vorgehen

Nach der Präsentation der Machbarkeitsstudie will die Verwaltung Anfang 2018 eine Entscheidungsvorlage in die entsprechenden Ausschüssen bringen. Dann ist die Politik am Zuge. Auch muss abgeklärt werden, ob das Land Fördermittel bereitstellt. Aktuell gibt es keine Förderprogramme.

Der Neustädter Architekt Harm Hoffmann stellte den zahlreichen anwesenden Stadtverordneten, Lehrern, Schülern und Eltern vor, was bei einer Sanierung auf sie zukäme. Möglich sei es, den Verwaltungstrakt neben dem Haupteingang ebenso wie einen Gebäudeabschnitt in Richtung Sporthalle um zwei Geschosse aufzustocken. Zudem regte er an, die Sporthalle so umzugestalten, dass dort Veranstaltungen mit bis zu 600 Personen möglich wären. „Dort geht es vor allem um Brandschutzarbeiten“, erläuterte Hoffmann. Insgesamt seien sechs Bauabschnitte notwendig, um Fassaden, Fenster und Dächer zu sanieren. Auch müssten Fußböden, Elektrik und Heizung ausgetauscht werden.

Sechs Jahre Sanierung

Der Architekt rechnet mit einer Realisierungsdauer von sechs Jahren. „Nur in den ersten beiden Bauabschnitten wären Container notwendig, hauptsächlich für Lehrkräfte“, sagte er. Die Kosten bezifferte er auf 23,2 Millionen Euro – die Außenanlagen nicht inbegriffen. Vorteile einer Sanierung wären laut Harm Hoffmann ein durchgängiger Unterricht, eine Kostenverteilung über mehrere Jahre und das Nutzen vorhandener Flächen wie der Außenanlagen und des Sportplatzes. Jedoch werde man keinesfalls eine Energiebilanz wie bei einem Neubau erreichen. Zudem wären die Klassenräume weiterhin zu klein.

Auch sei eine Störung durch Bauarbeiten über Jahre programmiert.

Neubau in 30 Monaten

Stellt sich die Frage nach einem Neubau. Professor Ingo Lütkemeyer von der IBUS Architektengesellschaft mbH hat diese zweite Variante untersucht. Demnach würde sie etwa 32,5 Millionen Euro kosten.

Die Bauzeit bezifferte er auf 24 bis 30 Monate, abhängig vom Aufstellen eines Provisoriums. „Ein Neubau ist schneller und man kann das Gelände so planen, wie man es langfristig pädagogisch braucht“, sagte Lütkemeyer.

Nach der Vorstellung zeigte Sabine Petersen vom Neustädter Bauamt einen Vergleich der beiden Darstellungen. Klarer Gewinner war der Neubau. Dieser sei besser gegen Feuchtigkeit vom Untergrund geschützt, habe geringere Betriebskosten und kürzere Wege zu den Toiletten-Räumen. Zudem würde eine Sanierung nach ihrer Berechnung knapp über 27 Millionen Euro kosten. Wobei die Preise nicht endgültig sind. Doch ganz gleich ob Neubau oder Sanierung: „Wenn gebaut wird, gibt es immer Stress, Lärm und Dreck“, so Petersen.

 Sebastian Rosenkötter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den November 2017 zu sehen!

Zurück zur Groko - Ist das eine gute Idee?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Windkraft

Eine interaktive Karte mit allen Windkraftanlagen in Ostholstein.

Beltquerung

Politik und Bahn planen die Hinterlandanbindung zur Beltquerung. Alle Infos hier.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.