Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Neustadt plant eine weitere U-3-Gruppe
Lokales Ostholstein Neustadt plant eine weitere U-3-Gruppe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 21.06.2017
Neustadt

Die Mitglieder des Neustädter Hauptausschusses haben sich gestern Nachmittag für die Einrichtung einer neuen U-3-Kindergartengruppe ausgesprochen. Hintergrund ist ein Antrag des Kinderschutzbundes. Entstehen soll eine Krippengruppe im Kinderhaus Am Binnenwasser. Die aktuell dort angesiedelte Soziale Gruppe würde in eine andere Immobilie ausgelagert. Das Kinderhaus wäre dann mit einer Ü-3- sowie einer U-3-Gruppe eine reine Kindertagesstätte. Am kommenden Dienstag soll der Ausschuss für gesellschaftliche Angelegenheiten die endgültige Entscheidung treffen.

Klaas Raloff, Leiter des Amtes für gesellschaftliche Angelegenheiten, betonte bei der gestrigen Sitzung, dass die Stadt vom Gesetzgeber verpflichtet sei, ausreichend Plätze vorzuhalten. „Die Nachfrage steigt an und ist mit Tagesmüttern nicht zu decken“, sagte Raloff. Margit Giszas, Fraktionsvorsitzende der SPD, sprach von einem tollen Angebot des Kinderschutzbundes. Gebe es dies nicht, müsste die Stadt aktiv werden und gebenenfalls entsprechende Räumlichkeiten bauen.

Die Einrichtung einer Gruppe für zehn Kinder ist dennoch mit hohen Kosten verbunden. Rund 76000 Euro werden benötigt, um die vorhandenen Räume umzugestalten. Eine Beteiligung des Kreises wird noch geprüft. Fördermittel scheinen jedoch wahrscheinlich. Hinzu kommen jährliche Betriebskosten in Höhe von etwa 85000 Euro.

Freuen kann sich die Stadt Neustadt über zwei geschenkte Marmorskulpturen. Die Werke mit den Titeln „Möwen“ sowie „Segel und Möwen“ sind Teil des Kunstkilometers und wurden vom verstorbenen Pierre Schumann hergestellt. Seine Vertreter, eine Erbengemeinschaft, haben sich für die Übergabe ausgesprochen. Die Stadt hatte bislang eine jährliche Leihgebühr von 1500 Euro gezahlt. Die Summe würde wegfallen. Stattdessen verpflichtet sie sich, die Pflege zu übernehmen. Die Mitglieder des Hauptausschusses sprachen sich für die Annahme aus. Nun müssen noch die Stadtverordneten ihr Einverständnis erteilen. Diese kommen am 13. Juli zusammen.

ser

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die TALB baut auf Sierksdorf – Programm für „Musik im Strandkorb“ steht fest.

21.06.2017

Jürgen Kölln entschuldigt sich: „Keine böse Absicht“ – Er hatte aus nicht-öffentlicher Sitzung des Finanzausschusses zitiert.

21.06.2017

Die Stadt steckt 50000 Euro in die Gestaltung des Schulgeländes und 2,5 Millionen Euro in energetische Gebäude- Sanierungen.

21.06.2017