Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Neustadts neuer Wehrführer – jünger war noch keiner
Lokales Ostholstein Neustadts neuer Wehrführer – jünger war noch keiner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:04 07.11.2017
Alexander Wengelewski (l.) setzte sich am Freitagabend bei der nicht-öffentlichen Wahl gegen André Fink durch. Sven Lesse (r.) gratuliert. Quelle: Fotos: Hfr, Ser
Neustadt

Alexander Wengelewski ist trotz seines Alters kein Neuling und gilt als leidenschaftlicher Feuerwehrmann. In einem früheren Gespräch mit den LN erzählte er, dass er bereits als Achtjähriger in die Jugendwehr wollte, aber aufgrund der Altersgrenze von zehn Jahren nicht durfte. „Die zwei Jahre bis zu meinem Geburtstag waren die schlimmsten meines Lebens“, sagte Wengelewski damals mit einem Lächeln. Schließlich trat er am 26. August 1998 in die Jugendwehr ein und war dort rund vier Jahre Jugendfeuerwehrwart. Mit 16 Jahren begann er sich im Kreis-Jugendfeuerwehrausschuss zu engagieren. Aktuell ist er stellvertretender Kreis-Jugendfeuerwehrwart. Zudem wurde er 2014 der damals jüngste stellvertretende Landesjugendwart.

Die Freiwillige Feuerwehr Neustadt hat gewählt. Nach einem beruflichen Wechsel musste Sven Lesse den Posten als Wehrführer aufgeben. Den Job übernimmt Alexander Wengelewski. Mit 29 Jahren ist er der jüngste Feuerwehrchef, den die Stadt je hatte. Amtsantritt ist am 19. Januar.

Amt im Land niederlegen

Die letztgenannte Funktion will er im kommenden Frühjahr aufgeben. „Der Posten in Neustadt verlangt ungeteilte Aufmerksamkeit und macht örtliche Präsenz notwendig. Der Landesfeuerwehrverband ist einfach zu weit weg und im Ernstfall würde es zu lange dauern, bis ich da wäre“, erläutert Wengelewski.

Die neue Aufgabe geht Wengelewski mit insgesamt 94 Aktiven an. „Wir haben motivierte Kameraden, ein tolles Feuerwehrhaus, tolle Fahrzeuge, und das in einer Stadt, die in den nächsten Jahren weitere investieren will“, so Wengelewski. Jedoch sei die Arbeit als Wehrführer auch eine Herausforderung. Schließlich habe Neustadt rund 15000 Einwohner, Krankenhäuser und Seniorenwohnheime. Hinzu komme, dass die Feuerwehr immer wieder zu Einsätzen außerhalb des Gemeindegebiets gerufen werde.

Stadtverordnete müssen

noch zustimmen

Bevor Wengelewski die Wehrführung übernimmt, müssen noch die Stadtverordneten zustimmen. Diese tagen am 15. Dezember. Ein positives Votum gilt als Formsache. Bis dahin bleibt Sven Lesse die Nummer 1.

Der Marinesoldat hatte das Amt am 5. April 2014 von Reinhard Schloer übernommen. Seitdem dürfte er einige Hundert Einsätze geleitet haben. Neben zahlreichen Fehlalarmierungen wird ihm insbesondere der Großbrand auf dem Gelände der Ancora-Marina in November 2014 Erinnerung bleiben, bei dem eine Halle mit Yachten abbrannte.

Trotz seines beruflichen Wechsels nach Stralsund (unter der Woche) bleibt Lesse aktives Mitglied der Neustädter Wehr.

 Von Sebastian Rosenkötter

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!