Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Neustädter Ausstellung zeigt „Imaginative Realisten“
Lokales Ostholstein Neustädter Ausstellung zeigt „Imaginative Realisten“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:31 04.11.2013
Sie organisierten die Ausstellung (v. l.): Jos de Kleijn, Peter Schlieper, Jutta Buschenhagen-Herzog und Tatjana den Tonkelaar. Quelle: Rosenkötter
Neustadt

Der „Kunstverein Neustadt“ kommt Stück für Stück voran. Nach der Gründung im März 2013 folgte zunächst die Einrichtung der Räume im Haus der Manufakturen, dann die Werbung neuer Mitglieder. Nun — knapp sieben Monate später — lud der Vorsitzende Peter Schlieper zur ersten Ausstellung ein. Mehr als 100 Menschen kamen, um sich die 30 Werke aus der Kunstsammlung Herzog in Berlin anzuschauen.

Die komplette Sammlung umfasst mehrere Hundert Werke aus sieben Jahrzehnten. Sie hat den Schwerpunkt „Imaginative Realisten“. Die Auswahl an Bildern soll einen Querschnitt zeigen. Auch sollen die verschiedenen Stile der ausstellenden Künstler, die dem fantastischen und imaginativen Realismus zugeordnet werden können, sichtbar werden.

Der Berliner Künstler Günther- Jürgen Klein sagt über die Ausstellung in Neustadt: „Gemeinsam ist diesen Künstlern, nicht ein Abbild der Realität wiederzugeben, sondern die Realität zu abstrahieren und damit zu überhöhen, um anstelle der realistischen Landschaft eine Seelenlandschaft zu schaffen.“ Es sind unter anderem Werke von Ralf Wilhelm Schmidt, Michaela Berning-Tournier, Wolfgang Blockus, Jochen Bruenjes, Tom Mette, Bruno Bruni und Klaus Buschenhagen zu sehen.

Außerdem stellen einzelne Mitglieder des Kunstvereins Neustadt ihre Werke aus. Sie werden separat gezeigt. Vereinsvorsitzender Peter Schlieper weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass es noch freie Atelierplätze für Mitglieder gibt. Monatlich kostet die Nutzung 120 Euro, zwei Personen zahlen zusammen 80 Euro.

Die Ausstellung kann bis zum 13. Dezember besucht werden. Geöffnet sind die Räumlichkeiten dienstags und mittwochs von 17 bis 20 Uhr sowie sonnabends und sonntags von 10 bis 16 Uhr.

Sebastian Rosenkötter

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Sturm heißt es für viele Jungen und Mädchen der Waldkindergärten noch immer drinnen bleiben.

04.11.2013

Eigentümerversammlung in Heiligenhafen beschließt Maßnahme. Wohnungsbesitzer werden per Sonderumlage an Kosten beteiligt.

04.11.2013

Die Aktion Knusperhäuschen gibt es auch in diesem Jahr in Süsel. Noch bis Freitag dieser Woche sind die Konfirmanden des kommenden Frühjahrs in der Gemeinde unterwegs, um Backzutaten zu erbitten.

04.11.2013