Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Rettungskräfte üben Großeinsatz in Neustadt
Lokales Ostholstein Rettungskräfte üben Großeinsatz in Neustadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:33 26.10.2018
Der Aufbau für die Übung in der Neustädter Innenstadt hat begonnen. Quelle: Sebastian Rosenkötter
Neustadt

Unfall? Anschlag? Weder noch: Das Auto, welches auf dem Kopf liegt, und der Transporter, der zwischen den umgefallenen Stühlen eines Cafés steht, sind Teil einer Großübung am Neustädter Marktplatz. Freitagabend (26. Oktober) um 18.45 Uhr startet die größte Rettungsübung der vergangenen Jahre in der Europastadt.

150 Einsatzkräfte sind beteiligt. Trainiert wird der Umgang mit zahlreichen Verletzten. Etwa 20 Statisten sollen entsprechend geschminkt werden und schreiend – es sei denn sie gehören zu den Toten – auf sich aufmerksam machen. Hinzu kommen weitere Laiendarsteller, die als traumatisierte Augenzeugen auftreten.

150 Personen sind an einer Übung in Neustadt beteiligt. Sie simulieren einen Unfall mit Dutzenden Verletzten.

Neben der Freiwilligen Feuerwehr Neustadt sind die Landespolizei sowie Mitarbeiter und Ehrenamtler der Neustädter Rettungswache, von DRK, Johanniter, Psychosoziale Notfallversorgung, Ordnungsamt und Schön-Klinik beteiligt.

Die Reiferstraße wurde für den Verkehr gesperrt. Bürger werden gebeten, die Innenstadt zu meiden. Die Übung soll nicht durch Schaulustige gestört werden. Das Einsatzende wird gegen 22 Uhr erwartet.

Sebastian Rosenkötter

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für eine Baumaßnahme bei der Straßenbeleuchtung aus dem Jahr 2014 müssen Grundstückseigentümer in der Ahrensböker Straße in Kürze Umlagen zahlen. Auch wenn die Straßenausbaubeitragsatzung seit Sommer 2018 keine Anliegerausbaubeiträge mehr vorsieht.

26.10.2018

Treffen der Kreispräsidenten am Freitag im Eutiner Kreishaus: Die Zusammenarbeit soll intensiviert werden und Lücken im Radwegenetz geschlossen werden. Ostholstein ist für Plön ein Vorbild.

26.10.2018

Die Haffkruger sind sauer: Seit vier Jahren warten Vereine und Verbände auf Abriss und Neubau des Kurparkhauses. Am Mittwoch sollte der Tourismusausschuss grünes Licht geben. Doch es kam anders.

26.10.2018