Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Neustädter Netzwerk eröffnet Projektwerkstatt
Lokales Ostholstein Neustädter Netzwerk eröffnet Projektwerkstatt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:22 31.05.2018
Haben die Projektwerkstatt maßgeblich mit aufgebaut (v. l.): Lara Thomsen mit Mats, Richard Dippel, Danny Seidel und Mano Salokat. Quelle: Foto: Rosenkötter
Neustadt

Kurz vor dem Tag der offenen Tür am morgigen Sonnabend treffen die LN Mano Salokat in dem renovierten Geschäft in der Brückstraße 20. Der Lehrer der Förderschule am Rosengarten ist Vereinsvorsitzender und treibende Kraft. Mit zahlreichen ehrenamtlichen Mitstreitern ist es ihm gelungen, Akteure aus der Kinder- und Jugendarbeit zu vernetzen. „Anfangs hatten wir ein äußerst kleines Budget, waren von Fördermitteln abhängig“, erinnert sich Salokat. Dies hat sich geändert. Mittlerweile helfen Privatpersonen und Unternehmen bei der Umsetzung von Projekten. Hinzu kommt Geld aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben!“. Pro Jahr wird ein niedriger sechsstelliger Betrag bewegt. Finanziert wurden unter anderem eine Fahrradwerkstatt, die CD-Produktion der Generationenband „Welle 23“ sowie der Dreh eines Films über die Cap-Arcona-Katastrophe.

Kampf für Toleranz und gegen Rassismus

Das Netzwerk will Menschen zusammenbringen, Vorurteile und Ängste abbauen und Respekt fördern. Schlagworte wie Toleranz, Vielfalt und Demokratieverständnis werden gelebt. Viele Aktionen wie die kostenfreien Nachmittagsangebote finden schulartenübergreifend statt. Dabei stehen auch „bildungs- und sozialbenachteiligte Jugendliche“ im Blickpunkt, wie Salokat erläutert.

Dass die Arbeit des Vereins so gut angenommen wird, hat vielfältige Gründe. Einer ist, dass Neustädter etwas für Neustädter machen. „Wir wollen die Bürger noch mehr vernetzen. In unserer Projektwerkstatt sollen sich Menschen treffen, die coole Projekte machen wollen“, erläutert Danny Seidel. Der Jugendcoach hat mit Richard Dippel und Lara Thomsen dazu beigetragen, dass Akteure mit Projektideen nun eine feste Beratungsstelle haben. Dort können Ideen vorgetragen und Finanzierungsmöglichkeiten abgeklärt werden.

Ausstellungen und

Kochkurse geplant

Bislang war das Netzwerk vor allem telefonisch und online erreichbar. „Nun hat die Bevölkerung eine Möglichkeit, sich vor Ort zu informieren. Die Projektwerkstatt wird auch als Ausstellungsraum genutzt“, sagt Seidel. Noch in diesem Jahr sollen Graffiti gezeigt werden. Auch eine Ausstellung von Alwin Meyer zum Thema Holocaust ist angedacht. Zudem sind ein Nähkurs, Koch- und Backangebote geplant.

Das Programm

Der Tag der offenen Tür läuft am morgigen Sonnabend von 11 bis 14 Uhr. Die Arbeit des Netzwerks wird präsentiert. Es gibt Mitmachaktionen für Kinder und Live-Musik. Die Obere Querstraße wird für den Verkehr gesperrt. Die Projektwerkstatt ist von montags bis freitags (10 bis 12 Uhr) sowie nachmittags außer mittwochs (15 bis 18 Uhr) geöffnet.

Mehr Infos auf www.kjn-neustadt.de Die Jahresversammlung vom „Kinder und Jugend Netzwerk Neustadt“ findet am 11. Juni ab 18 Uhr in der Aula der Schule am Rosengarten statt.

Sebastian Rosenkötter

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Freiwillige Feuerwehr Roge (Gemeinde Sierksdorf) feiert am Sonnabend ihr 85-jähriges Bestehen. Unter anderem sollen an diesem Tag aktuelle Feuerwehrfahrzeuge und Oldtimer präsentiert werden. Auch gibt es eine Riesenrutsche vom THW sowie Vorführungen der Jugendwehr sowie im Umgang mit Feuerlöschern.

31.05.2018

Ein „Bauwerk der besonderen Art“ eröffnete 2007 der damalige Wirtschaftsminister Dietrich Austermann (CDU) in Kellenhusen. Als Meilenstein des Brückenbaus wurde die Erlebnis-Seebrücke bezeichnet. Jetzt wird ihr elfter Geburtstag gefeiert.

31.05.2018

Die Stadt Heiligenhafen hat sich in den vergangenen Jahren touristisch neu aufgestellt. Neue Promenaden, neue Unterkünfte, neue gastronomische Angebote sind entstanden. Nun möchte der Tourismus-Service die Bürger aktiv mit einer Befragung am Tourismus der Stadt beteiligen.

31.05.2018