Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Neustädter Team gewinnt Planspiel Börse
Lokales Ostholstein Neustädter Team gewinnt Planspiel Börse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:08 21.12.2015
Anzeige
Neustadt

/Grömitz. Die Nachwuchs-Börsianer der Beruflichen Schule in Neustadt haben das Planspiel Börse der Sparkasse Holstein für sich entschieden. Die Mannschaft „No Money“ setzte sich gegen 200 weitere Teams in den Kreisen Stormarn und Ostholstein durch, die allesamt am 7. Oktober mit einem virtuellen Startkapital von 50000 Euro gestartet waren. Binnen zehn Wochen konnten Aktien gekauft und verkauft werden. Den Neustädtern gelang es, ihr Kapital auf 57912,81 Euro zu erhöhen.

Auf dem zweiten Platz liegt die Gruppe „Moneyboys“ von der Beruflichen Schule in Grömitz mit einem Ergebnis von 57259,05 Euro. Platz drei erarbeitete sich mit einem Depotwert von 56959,90 Euro das Team „Exaspace Inc“ vom Gymnasium Trittau. Alle drei dürfen sich freuen: gemeinsam mit den Gewinnerteams der anderen Sparkassen erwartet sie ein exklusives Clubkonzert inklusive mit einer angesagten Überraschungsband, deren Name bis zum Schluss geheim gehalten wird.

Das Planspiel Börse ist ein Wertpapiertraining der Sparkassen-Finanzgruppe und wendet sich an Schüler allgemein- und berufsbildendender Schulen. In Teams zusammengeschlossen informieren sich die Teilnehmenden über die Börse, analysieren Unternehmenswerte und handeln mit einer Auswahl von bis zu 200 Wertpapieren. „Wir möchten Jugendlichen und jungen Menschen den Zugang zu Finanzthemen erleichtern“, sagt Dr. Martin Lüdiger, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Holstein.

„Mit dem Planspiel Börse gelingt es uns, Börsenhandel und wirtschaftliche Zusammenhänge auf spielerische Art und Weise aufzuzeigen. Von dem erworbenen Wissen können die Teilnehmer profitieren, wenn sie in Zukunft eigene Finanzentscheidungen treffen müssen“, so Dr. Lüdiger weiter.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Heiligenhafener kandidiert zum zweiten Mal nach 1999.

21.12.2015

Viele Infos rund um die Region Grömitz, Dahme, Kellenhusen, Lensahn und Grube: 300 Kilometer Strecke, vier verschiedene Touren.

21.12.2015

SPD schickt Verwaltungsexpertin Ellen Schülke aus Hamburg ins Rennen.

21.12.2015
Anzeige