Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Neustädter gewinnen Bridgeturnier
Lokales Ostholstein Neustädter gewinnen Bridgeturnier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:24 01.11.2013
Große Freude: Karin Scharpenack überreichte den Ostholsteinpokal an die Sieger Marita Struck (l.) und Martin Peschke. Quelle: hfr
Neustadt

Einen großartigen Erfolg feierte der Bridgeclub Neustadt jetzt in der Dana-Residenz. Mit knapp 80 Turnierspielern aus den Kreisen Ostholstein und Plön war der Saal prall gefüllt. Trotz der Fülle behielt der Turnierleiter Helge Holz vom Club Altenholz in Kiel die Fäden stets souverän in der Hand. Gespielt wurde in drei Gruppen mit duplizierten Blättern.

Bis zur Mittagspause sollten sich die Teilnehmer für Pik, Coeur oder Karo qualifizieren. Extrem schräge Blattverteilungen stellten hohe Anforderungen an Reizung und Spieldurchführung. Nach gut einstündiger erholsamer Mittagspause wurde am Nachmittag hochkonzentriert um Punkte und Prozente gerungen. Wer es schaffte, die recht schwierig auszureizenden Schlemmspiele erfolgreich abzuspielen, konnte seinen Kontostand erheblich aufbessern.

Jubel gab es bei den Neustädtern, als die erste Vorsitzende, Karin Scharpenack, die Pokalsieger verkündete. Die Ligaspieler Marita Struck und Martin Peschke errangen mit 65,39 Prozent und 219 Masterpunkten den Sieg in der Königsklasse vor Simone Jalass und Irmgard Gubitz vom Oldenburger Bridgeclub. In der Coeur-Gruppe waren Heimke Girnus und Elisabeth Gnutzmann vom Club Plön um vier Punkte stärker als Heide Zachradnik und Kai-Uwe Höhne aus Neustadt. In der Karo-Gruppe siegten Ursula Sinnhuber und Karin Wachholz ganz knapp vor Annlies Dombrowski und Renate Rabe vom Club Eutin.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Innenminister Andreas Breitner ehrte Dirk Maas, Margret Möller und Ernst-Joachim Meseck.

01.11.2013

Verein Deponiestopp kritisiert „nicht ausreichende Datenbasis“ und „vorgetäuschte Entsorgungssicherheit“.

01.11.2013

Gestern wurde die Ausstellung „Stein des Anstoßes“ im „zeiTTor“-Museum eröffnet.

01.11.2013
Anzeige