Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein OWU verdoppelt Jahresüberschuss
Lokales Ostholstein OWU verdoppelt Jahresüberschuss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:26 30.06.2016

Die Oldenburger Wohnungsunternehmen eG (OWU) blickt nach dem Jahresabschluss 2015 positiv in die Zukunft. Man habe „eine zufriedenstellende Ertragslage verzeichnen“ können, heißt es, insgesamt beurteile man die Entwicklung positiv.

Im Geschäftsjahr 2015 wurde ein Jahresüberschuss von 918000 Euro erwirtschaftet. Die Summe ist fast doppelt so hoch wie im Vorjahr (442 500 Euro). Das liege vor allem daran, dass Verwaltungskosten und Instandhaltungskosten – insbesondere aufgrund von Dächern mit verbesserter Wärmedämmung – gesunken seien, während die Mieterlöse sich erhöht hätten. Außerdem sei die aktuelle Zinsentwicklung „auf historisch niedrigem Niveau“, was nicht nur die Ertragslage begünstige, sondern beispielsweise auch den geplanten Neubau eines Mehrfamilienhauses im Oldenburger Stadtzentrum. Im Bereich der Burgtorstraße sollen 42 Wohnungen entstehen (die LN berichteten). Die OWU verwaltet und bewirtschaftet insgesamt 1268 Mietwohnungen und 154 Garagen, die meisten davon in Oldenburg. Der Wohnungsmarkt im Geschäftsgebiet sei „relativ günstig zu beurteilen“, heißt es im Lagebericht zum Jahresabschluss 2015.

Die Mieten seien im gesetzlich vorgegebenen Rahmen geringfügig erhöht worden: auf durchschnittlich 5,10 Euro pro Quadratmeter von 5,03 Euro im Vorjahr. Nennenswerte Leerstände habe es nicht gegeben, mit Ausnahme von zwei Gewerbeobjekten, was den Erlös um 27000 Euro geschmälert habe.

Als Vorsitzender des Aufsichtsrates wurde bei der jüngsten Mitgliederversammlung Philip Emmrich wiedergewählt. Als neues Mitglied ist dort künftig Karsten Wittorf dabei. Er folgt seinem Vater Klaus-Peter Wittorf nach, der aus Altersgründen ausschied.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erst Bürgermeisterwahl, dann Sitzungs-Turnus und jetzt Sommerpause: Die LN sprachen mit Heiligenhafens Bürgermeister Heiko Müller.

30.06.2016

Gemeindevertreter stimmen zudem für das Aus der Zimmervermittlung – Für Ärger sorgt ein Bolzplatz.

30.06.2016

Dritte Auflage in Kellenhusen.

30.06.2016
Anzeige