Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein „Octopus Garden“: Die Kraken sind da
Lokales Ostholstein „Octopus Garden“: Die Kraken sind da
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 29.02.2012
Quelle: Lutz Roeßler
Timmendorfer Strand

Die ARD-Fernsehmoderatorin sagte über die Kraken: „Das sind sehr spannende Tiere, die können sich dünn wie eine Nudel machen, sich ihrer Umgebung anpassen und wie Korallen aussehen.“

Auf einer Fläche von 75 Quadratmetern können Besucher die Unterwasserwelt der Kraken bestaunen. Zu sehen gibt es diverse Schautafeln und fünf Becken, in denen zwischen 200 und 3000 Liter Wasser enthalten sind. Einer der Bewohner ist „Carlos“. Er gehört zu den Gewöhnlichen Kraken, ist sechs Monate alt, kann bis zu zwei Kilo schwer werden und eine Spannweite von einem Meter erreichen.

Im Gegensatz zu Fischen benötigen „Carlos“ und die anderen Kraken regelmäßige Beschäftigung. „Es sind relativ spektakuläre, interessante und schlaue Tiere“, sagt Jens Hirzig, Biologischer Leiter des Sea Life in Timmendorfer Strand. „Packt man zum Beispiel etwas Futter in ein Marmeladeglas und zeigt ihnen, dass man den Verschluss aufdrehen kann, dann lernen sie das sehr schnell und machen das nach.“

Neben der Beschäftigung erfordert das Halten der Tiere viel Pflege. „Das Wasser muss täglich gereinigt und die Kraken gefüttert werden“, sagt Hirzig. Zu Essen gibt es Seelachs und anderen Fisch.

Um genug Platz für die Ausstellung, die zuletzt in Konstanz zu sehen war, zu schaffen, wurden der Gastronomiebereich und der Souvenirshop verkleinert. Wie lange die Meeresbewohner in Ostholstein bleiben werden, steht noch nicht fest. „Vielleicht ein, vielleicht zwei Jahre“, sagt Jens Hirzig.

Anschließend könnten weitere Sonderausstellungen folgen. „Ich kann mir vorstellen, dass Quallen gezeigt werden. Das hört sich vielleicht langweilig an, ist es aber nicht“, so Hirzig.

Sebastian Rosenkötter

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Amtsgericht Oldenburg in Ostholstein hat zwei Tauchlehrer wegen fahrlässiger Tötung zu Bewährungsstrafen von einem Jahr beziehungsweise einem Jahr und sechs Monaten verurteilt.

28.02.2012

Glück im Unglück hatte ein dänischer LKW Fahrer am frühen Dienstagmorgen auf der E47 Höhe Avendorferbrücke auf der Insel Fehmarn in Richtung Süden. Der Fahrer kam mit seinem Sattelschlepper von der E47 ab und fuhr in einen Graben.

28.02.2012

Eine Spritztour mit einem gestohlenen Auto hat

für vier Jugendliche aus Eutin ein unangenehmes Nachspiel. Denn auch

das Kennzeichen war gestohlen und der Fahrer hatte Alkohol getrunken,

wie die Polizei am Montag berichtete.

27.02.2012