Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Offensive für Familien
Lokales Ostholstein Offensive für Familien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:41 20.07.2016
Barbara Bergmann (v. l.), Silke Hüttmann mit Baby Milena, Bianca Janßen und Gudrun Banaski vom Fachdienst Familienangelegenheiten zeigen einige Inhalten des neuen Begrüßungspaketes. Quelle: Kleinschmidt

Zukünftig werden alle Neugeborenen in der Gemeinde Timmendorfer Strand mit einem umfangreichen Begrüßungspaket willkommen geheißen. Begleitet wird dieses Begrüßungsprojekt vom Kinderschutzbund Ostholstein mit Unterstützung vom Verein Kinderherz.

„Das neue Begrüßungspaket für Neugeborene soll als kleine Geste und Aufmerksamkeit der Gemeinde die Kinder- und Familienfreundlichkeit unterstreichen“, sagt Bürgermeisterin Hatice Kara (SPD). Im November wurde das Projekt im Sozialausschuss beschlossen, auch die Gemeindevertretung hatte anschließend zugestimmt. „Ein starkes Signal aller Fraktionen und Parteien“, sagt Kara.

Alle Neugeborenen, die nach dem 1. Januar auf die Welt gekommen und in der Gemeinde wohnhaft sind, erhalten jetzt das Begrüßungspaket, in dem sich unter anderem ein Tuch und Lätzchen mit Seepferdchen-Logo der Gemeinde, ein Spielbuch „Am Strand“ sowie ein selbstgestricktes Mützchen und Söckchen befinden. Letzteres werden von einer ehrenamtlichen Gruppe im Familienzentrum Neustadt in Handarbeit hergestellt.

Das erste Begrüßungspaket erhielt – stellvertretend für die rund 20 Neugeborenen in der Gemeinde (bis Anfang Juli) – die fünf Monate alte Milena aus Niendorf. In diesen Tagen werden alle weiteren Eltern einen Willkommensbrief per Post erhalten, um einen Termin zur Übergabe des Pakets vereinbaren zu können.

Dem Paket liegt auch ein Flyer bei, der auf den Baby-Treff hinweist, der dienstags im Pastor-Pfeiffer-Haus in Timmendorfer Strand und donnerstags in den Räumen des evangelischen Kindergarten in Niendorf stattfindet, jeweils von 9.30 bis 11 Uhr. „Sechs bis zehn Mütter, teils auch Väter, nutzen dieses Angebot mit ihren Babys und kommen zum Singen, Spielen und Frühstücken“, sagt Kinderkrankenschwester Bianca Janßen, die das Treffen leitet.

Zu der Offensiver der Gemeinde gehört auch die neue Säuglingssprechstunde, die ebenfalls unter der Leitung von Kinderkrankenschwester Bianca Janßen stattfindet. Jeden ersten Mittwoch im Monat können sich junge Eltern zu den Themen Stillen, Ernährung, Pflege und Hygiene informieren.

Wenn es nach Bürgermeisterin Hatice Kara geht, soll die Gemeinde noch familienfreundlicher werden. Ein Aspekt seien dabei die Neubaugebiete für Familien mit Kindern, die in Niendorf entstanden sind beziehungsweise entstehen. „Über Neubaugebiete wird nicht nur der Schulstandort gesichert, sondern auch die Bevölkerung steigen“, sagt Kara. Die Gemeinde investiere außerdem in den schulischen Bereich.

rk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sandra Piening ist neue Königin in Altratjensdorf. Mit dem 997. Schuss holte sie sich die Königstrophäe.

20.07.2016

„Frau & Beruf“ heißt ein Projekt für Frauen jeden Alters, die sich beruflich neu- oder umorientieren möchten oder die nach längerer Pause wieder ins Berufsleben einsteigen wollen.

20.07.2016

Beitragsmodell soll vorgestellt werden – Bau von Flüchtlingswohnungen gestoppt.

20.07.2016
Anzeige