Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Offizieller Besuch aus dem Rathaus im Ratekauer Rewe-Markt
Lokales Ostholstein Offizieller Besuch aus dem Rathaus im Ratekauer Rewe-Markt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:14 24.11.2016
Reinhard Bödicker (Rewe, l.) und Bürgermeister Thomas Keller. FOTO: CD

. Einen Blick auch hinter die Kulissen bekam Ratekaus Bürgermeister Thomas Keller (parteilos) gestern im Rewe-Markt in Ratekau. Reinhard Bödicker, Geschäftsführender Gesellschafter der Rewe Bödicker oHG, führte ihn nicht nur entlang der Regale über die 1550 Quadratmeter große Verkaufsfläche, sondern auch in den Lagerbereich. „Dort haben wir uns mal angesehen, was sich in den Wochen so alles dreht“, erläuterte Bödicker. Er eröffnete das Geschäft vor fünf Jahren und ist zu 80 Prozent an der Partnergesellschaft selber beteiligt.

Beim Warenangebot verwies Bödicker besonders auf die regionalen Angebote. Es gebe immer mehr, aber aus seiner Sicht noch nicht genug. „Wir würden gerne mit weiteren Anbietern aus der Umgebung zusammenarbeiten“, sagte der Marktleiter. Bereits jetzt verkaufe er Kartoffeln, Eier und Honig. Anbieter von weiteren Produkten seien stets willkommen.

Von Anfang an habe es eine gute Zusammenarbeit gegeben, waren sich Keller und Bödicker einig. Und beide sind begeistert von dem Teil der Ortsmitte, in dem sich neben Rewe auch andere Geschäfte angesiedelt haben. Er, sagte Keller, habe das Projekt ja von Anfang an begleitet und sei froh über dessen Erfolg.

Die Geschäfte seien eine ganz große Bereicherung für Ratekau. Keller nannte in diesem Zusammenhang nicht nur die Versorgung der Bevölkerung, sondern auch ein ganz konkretes Beispiel: „Der Backshop bei Rewe ist zu einem richtigen Treffpunkt geworden.“ Reinhard Bödicker, so lobte Keller, zeige zudem immer wieder soziales Engagement, indem er verschiedene Projekte wie die Arbeit in Kindergärten oder Musicalaufführungen unterstütze.

Während des Informationsgespräches kam nicht nur der Geburtstag des Rewe-Marktes, der am Sonnabend, 10. Dezember, mit allen Kunden ganz groß gefeiert werden soll, sondern auch die Ortskerngestaltung zur Sprache. Wenn die so weit abgeschlossen ist, dass es einen schön gestalteten Platz gibt, müsse der auch mit Leben erfüllt werden, sagte Keller. Daher werden sich zu gegebener Zeit Gemeindeverwaltung, Gewerbetreibende und Dorfvorstand zusammensetzen und überlegen, welche gemeinsame Aktivitäten rund um das neue Familienzentrum geplant werden können.

Nicht ganz ohne Stolz verwies Bödicker dann noch auf die Kundenzufriedenheit, die mit 80 Prozent in Ratekau höher als in anderen Rewe-Märkten liegt. cd

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eutiner Stadtvertretung beschloss ersten Nachtragshaushalt für das laufende Jahr.

24.11.2016

800 Gäste feierten beim Ball in Travemünde.

24.11.2016

. Marlies Fritzen, Landtagsabgeordnete der Grünen, teilte gestern „gute Nachrichten für die Region“ mit: Die Kieler Küstenkoalition habe sich bei ihren Haushaltsberatungen ...

24.11.2016
Anzeige