Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Ohne Gegenstimme: Gädechens soll wieder in den Bundestag
Lokales Ostholstein Ohne Gegenstimme: Gädechens soll wieder in den Bundestag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:46 24.09.2016
„Es geht in der Politik nicht darum, es allen Recht zu machen.“Alexander Schmuck, stv. Kreisvorsitzender
Anzeige
Lensahn

Auf den Tag genau ein Jahr vor den Bundestagswahlen 2017 setzte die CDU gestern in Lensahn auf eindrucksvolle Geschlossenheit. Mit 103 von 105 Stimmen wurde der Fehmaraner Ingo Gädechens (56) erneut zum Bundestagskandidaten für den Wahlkreis 9 (Ostholstein/Nordstormarn) gewählt. Lediglich zwei Unions-Mitglieder enthielten sich der Stimme.

Zur Galerie
CDU-Mitglieder in Ostholstein und Nordstormarn schenken ihm erneut das Vertrauen – Der 56-jährige Fehmaraner bewirbt sich 2017 um den Bundestagswahlkreis 9.

„Ohne Gegenstimme – so großes Vertrauen hat bisher nur Karl Carstens erfahren“, jubelte spontan im Gespräch mit den LN der frühere, langjährige Bundestagsabgeordnete Dr. Rolf Olderog (Oldenburg).

„Ich bin überwältigt. Und die zwei, die sich enthalten haben, werde ich auch noch überzeugen“, scherzte ein gut gelaunter Gädechens.

Damit kandidiert der frühere Berufssoldat zum vierten Mal für den Bundestag. Bei den vorgezogenen Wahlen 2005 fehlten ihm in Ostholstein noch 700 Stimmen. Doch die CDU hielt zu ihm – im zweiten Anlauf schaffte er 2009 den Wechsel nach Berlin. In der jetzigen Legislaturperiode ist er im Verteidigungs- und im Tourismusausschuss.

Gädechens, seit 2003 Kreisvorsitzender der CDU Ostholstein, stellte sich ohne Gegenkandidaten zur Wahl. Zuvor hatte Tagungspräsident Timo Gaarz (Heiligenhafen) ihn offiziell vorgeschlagen: „Er arbeitet für die Interessen vor Ort, ist bodenständig und nah bei den Menschen“, und an den Kandidaten gerichtet: „Du bist unser bestes Pferd im Stall!“ Kommentar von Gädechens, zuletzt Schirmherr beim Hubertusausritt in Kellenhusen und beim Fehmarn-Pferde-Festival: „Wenn die alle wüssten, wie viel Angst ich vor Pferden habe.“

Dann kam er zur Sache. Ganz aktuell nahm Gädechens zum Bundesverkehrswegeplan Stellung. Nur mit der SPD-Bundestagsabgeordneten Bettina Hagedorn aus Ostholstein, die in Sachen Beltquerung „nach wie vor Ängste schürt und skandalisiert“, hätte es vermutlich kein Raumordnungsverfahren gegeben. Und die Bahn würde, so Gädechens, noch heute im bestehenden Gleisbett planen. Wenn jetzt aber 55 von 75 Kilometer als Neubaustrecke geplant würden, mache eine Begrenzung auf 160 km/h keinen Sinn. Er plädiere daher für den Bau einer Schnellbahntrasse.

Ein klares Bekenntnis gab es zu den regenerativen Energien. Vor zu allem zur Windkraft: „Man kann doch eine ganz innovative Branche, von der die Region stark profitiert, nicht total ausbremsen.“

Ausdrücklich verteidigte er die Position von Angela Merkel vor einem Jahr zur Flüchtlingswelle. Ihr Satz „Wir schaffen das“ sei inzwischen zum „Bumerang“ geworden – mit wachsender Protesthaltung gegen eine zuvor über elf Jahre lang weltweit hochgeachtete Bundeskanzlerin. „Das hat Angela Merkel wirklich nicht verdient!“, so Gädechens. Dafür gab es im Saal starken Applaus.

Nach kurzer Pause eröffnete er den 51. ordentlichen Kreisparteitag der CDU Ostholstein. Mit einem bemerkenswerten Ausrufezeichen durch den Parteinachwuchs. Gleich zwei jüngere Mitglieder bewarben sich um einen Stellvertreter-Posten von Gädechens. Dabei hatte der gerade erst die beängstigende Abkehr vieler Menschen von den traditionellen Volksparteien beklagt, die auch die CDU schmerzlich spüre.

In geheimer Wahl setzte sich Alexander Schmuck (29) aus Bad Schwartau mit 73 Stimmen klar gegen den 32-jährigen Finn Brüning aus Scharbeutz (28 Stimmen) durch. „Ihr beide seid Hoffnungsträger der CDU“, betonte Gädechens. Schmuck löst Rasmus Vöge (Neustadt) ab, der nicht wieder kandidierte. Timo Gaarz und Silke Felix-Nitz (Neustadt), die beiden anderen Stellvertreter, standen nicht zur Wahl.

Gerd-J. Schwennsen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf Gut Görtz wurden 2000 Euro für Gruber Pfadfinder gesammelt.

24.09.2016

Am Sonnabend bot die Neustädter Innenstadt für Jung und Alt Vergnügliches: Während sich Eltern und Großeltern bei kulinarischen Leckereien und Live-Musik die Zeit ...

24.09.2016

Aktionstag im Hansa-Park für 4500 Mitglieder der Landesjugendwehren – Themenrunde mit Stefan Studt zur Integration von Flüchtlingen.

24.09.2016
Anzeige