Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Oldenburg: A-1-Brücke wird saniert
Lokales Ostholstein Oldenburg: A-1-Brücke wird saniert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:23 17.05.2018

Das im Jahr 1978 errichtete Brückenbauwerk muss laut LBV aufgrund seines Alters und Zustandes grundhaft instandgesetzt werden. „Insbesondere werden die Kappen, Geländer, Schutzeinrichtungen und der Fahrbahnbelag einschließlich der Abdichtung im Rahmen der Baumaßnahme erneuert. Ferner werden an dem Bauwerk umfangreiche Betoninstandsetzungsarbeiten durchgeführt“, heißt vom Landesbetrieb. Die Umleitungen sind ausgeschildert.

Fußgänger- und Radfahrer können die Brücke nutzen.

Während der Arbeiten sei es darüberhinaus erforderlich, die A 1 im Rahmen von Tagesbaustellen im Bereich der Brücke in der Zeit von Mitte Mai bis Mitte Juni auf einen Fahrstreifen je Richtungsfahrbahn zu reduzieren. Der Landesbetrieb bittet, sich auf die erforderlichen Arbeiten einzustellen. Mit der Ausführung der Arbeiten wurde die BST Bau GmbH aus Lübeck beauftragt. Die Kosten betragen rund 560000 Euro.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Kommunalwahl ist gelaufen. Die Planungen für die neue Neustädter Stadtverordnetenversammlung laufen auf Hochtouren. Die Verwaltung regte im Hauptausschuss an, den Umweltausschuss zu streichen. Naturschutzthemen könnten auch in den Bau- und Planungsausschuss.

17.05.2018

Der Rad- und Wanderweg zwischen Großenbrode und Seekamp bei Bergmühle (Gemeinde Neukirchen) ist entlang der Bahntrasse mit aufbereitetem Bauschutt aufgefüllt worden. In dieser Masse kommt bei näherem Hinsehen Erstaunliches zu Tage.

17.05.2018

Paukenschlag bei der CDU Oldenburg: Kurz nach der Kommunalwahl ist der gesamte Ortsvorstand zurückgetreten. Von Mandatsträgern werde „bewusst und gewollt“ gegen den Vorstand gearbeitet, heißt es zur Begründung. Seitens der Fraktion weist man die Anschuldigungen zurück.

17.05.2018
Anzeige