Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Oldenburg knüpft internationale Freundschaften
Lokales Ostholstein Oldenburg knüpft internationale Freundschaften
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:30 21.11.2016
Das litauische Ostseebad Palanga liegt rund 20 Kilometer nördlich von Klaipeda. FOTOS: FOTOLIA, SYLVAINE MODY, HFR

. Die Freundschaft zwischen Oldenburg und dem französischen Blain nimmt Fahrt auf: Im kommenden Jahr soll die Städtepartnerschaft formell begründet werden. Und plötzlich gibt es noch einen weiteren Kandidaten für eine potenzielle Partnerschaft: Palanga in Litauen – genau wie Oldenburg eine Partnerstadt von Bergen auf Rügen – hat Interesse bekundet. Der Ausschuss für gesellschaftliche Angelegenheiten hat sich jüngst einstimmig dafür ausgesprochen, den Kontakt auch in diese Richtung zu intensivieren.

Zur Galerie
Das franzözische Blain ist mit seinen knapp 10000 Einwohnern ähnlich groß wie Oldenburg.

10000 Euro sollen im Haushalt 2017 für die Pflege von Oldenburgs Beziehungen zu anderen Städten bereitgestellt werden. Die Verwaltung hatte einen Betrag von 5000 Euro vorgesehen – die Kommunalpolitiker stimmten jedoch geschlossen dafür, die Summe zu verdoppeln. „Die Kosten, die uns entstehen, sind lächerlich im Vergleich zu den Vorteilen, die sich aus derlei Kontakten ergeben“, betonte Henning Andrees (FDP), auf dessen Initiative die Haushaltsmittel erhöht wurden.

Die Vertreter der übrigen Fraktionen teilten die Einschätzung des Liberalen. Sie forderten die Verwaltung auf, Anstrengungen zu unternehmen, die Beziehung zu beiden Städten weiterzuentwickeln. Dort hatte man zuvor dafür plädiert, zunächst die Partnerschaft mit Blain unter Dach und Fach zu bringen, bevor konkret über eine Freundschaft mit Palanga nachgedacht werde. Es stünden „weder finanzielle noch personelle Ressourcen zur Verfügung“, um die Partnerschaft mit dann drei Städten zu entwickeln beziehungsweise angemessen zu begleiten, hieß es zur Begründung in der Beschlussvorlage.

Jörg Saba, Fachbereichsleiter für gesellschaftliche Angelegenheiten, betonte in der Sitzung erneut, dass eine Städtepartnerschaft „viel Verwaltungsarbeit bedeutet“. In Bergen auf Rügen werde zum Beispiel eine Vollzeitkraft für diese Aufgaben beschäftigt.

Bei den Vorbereitungen der Freundschaft mit Blain habe Oldenburg das Glück, dass ein ehrenamtliches Komitee um Sylvaine Mody die Stadtverwaltung unterstütze. Mody hatte in der Sitzung auch vom jüngsten Besuch einer Delegation in Frankreich sowie von den Fortschritten der städtepartnerschaftlichen Beziehungen berichtet. Jens Junkersdorf hatte derweil von einem ersten Ausflug einiger Oldenburger nach Palanga erzählt.

„Niemand möchte eine Beziehung nach Litauen verhindern“, erklärte Saba, die Stadt wolle es nur langsam angehen. Es sei aber schon eine Einladung für einen Gegenbesuch erfolgt: Eine Delegation aus Palanga werde voraussichtlich zum Gildefest 2017 nach Oldenburg kommen.

Die (potenziellen) Städtepartner

Mit Bergen auf Rügen führt Oldenburg seit 26 Jahren eine Freundschaft. Noch ist es die einzige offizielle Städtepartnerschaft.

Die Partnerschaft mit Blain soll 2017 offiziell begründet werden. Seit zwei Jahren laufen die Vorbereitungen dafür (die LN berichteten). Das Stein-Gymnasium führt schon seit Langem eine Partnerschaft mit einer dortigen Schule.

Palanga ist ein Partner von Bergen auf Rügen. So ist der Kontakt nach Oldenburg entstanden. Die litauische Stadt liegt an der Ostsee.

Jennifer Binder

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

CISMAR ÖFFNUNGSZEITEN Haus der Natur: 10.00-19.00 Naturmuseum EUTIN SITZUNG Kreishaus, Lübecker Straße 41: 17.00 Hauptausschuss des Kreises Ostholstein ...

21.11.2016

1000 Euro Geldbuße für 72-jährigen Autofahrer aus Pansdorf – Schmerzensgeldprozess folgt.

21.11.2016

. Der Fehmaraner Schäfer Peter Ehler hat am Sonntagmorgen auf einer Weidefläche von Gut Rosenhof ein totes Schaf aus seiner Herde gefunden. „Das Tier wurde offensichtlich gerissen“, sagt Ehler.

21.11.2016
Anzeige