Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Olympische Spiele in Ostholstein: Rio-Döner und Hrubesch-Teller
Lokales Ostholstein Olympische Spiele in Ostholstein: Rio-Döner und Hrubesch-Teller
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:16 09.08.2016
Bei Medimax konnten die Kunden auf den Bildschirmen mitverfolgen, ob Schwimmstar Paul Biedermann zufrieden war. Quelle: Fotos: Peter Mantik (3)

Die größte Sportveranstaltung der Welt zieht Millionen Menschen überall auf dem Globus in ihren Bann. Die Olympischen Spiele in Rio dominieren aber nicht auf den Straßen oder in den Geschäften Ostholsteins, wie dies bei König Fußball während Weltmeisterschaft oder Euro der Fall war, als fast jedes Produkt einen Bezug zur Veranstaltung herstellte.

Zur Galerie
Kein Public Viewing, kaum Schwarz-Rot-Gold an den Autos – Die olympischen Ringe bleiben in der Region weitgehend im Verborgenen – Aber es gibt Ausnahmen.

Die LN begaben sich auf die Suche nach den berühmten Ringen und Zeichen aus Rio. Doch weder Fleischer, Bäcker noch Eiscafé setzen auf Rio als Marketing-Chance. Der Eisverkäufer sagt: „Rio? Das ist weit weg.“ Beim Bäcker in Eutin gibt es nur das Uwe-Seeler-Brötchen. Olympische Spiele sind hier Fehlanzeige. Der Fleischer zuckt auch nur mit den Schultern, sagt: „Ich komme eigentlich aus Kiel, aber auch dort sieht man nichts. Nicht einmal in den sozialen Medien im Internet sind die Spiele groß ein Thema.“

Doch wie aufgeschlossen die Menschen in Ostholstein sein können, zeigt „Döner Opa“ Aziz Kasan in Oldenburg. „Rio? Olympia? Mache ich Dir.“ Minuten später reicht er den ersten Oldenburger Rio-Döner. Mit den olympischen Zwiebel-Ringen garniert, versteht sich. „Ich kann auch den Rio-Veganer machen, ist noch gesünder.“ „Döner Opa“ erfüllt jeden Wunsch seiner Kunden. Geht doch! In der Fischhütte in Heiligenhafen zeigen Björn und Siggi Haasch, wie Olympia vor Ort funktioniert. Sie präsentieren einen olympisch angerichteten Horst-Hrubesch-Dorsch-Teller für neun Euro. Horst Hrubesch?

„Erstens ist Hrubesch eine HSV-Ikone, zweitens ist Hrubesch Olympiatrainer unserer Fußballer und drittens ist Hrubesch ein begnadeter Dorsch-Angler“, begründet Björn Haasch. Eine zweite Idee, aber nur ganz kurz, sei der Dorsch-Doping-Teller gewesen. Aber wie gesagt, nur ganz kurz.

Nächster Treffer in Oldenburg: Bei Medimax läuft ein Interview aus Rio mit Schwimmstar Paul Biedermann auf der gigantischen Video-Wall, die aus zig Bildschirmen besteht. Fachberater Sven Mielk erklärt: „Die Kunden schauen schon hin, aber Fußball zieht im Vergleich dazu viel stärker.“ Die Suche nach Olympia-Zeichen in Ostholstein ist dennoch eine zähe Angelegenheit. Zwischen Bad Schwartau und Fehmarn scheinen die Spiele eine höchst private Angelegenheit vor den Fernsehern oder im Internet zu sein. Fast schon ein wenig geheim.

Und obwohl der Bundesliga-Fußball noch nicht rollt, ist die Sportart Nummer eins im Lande sichtbarer. Die Camper beispielsweise flaggen wie in Lenste Fahnen ihrer Lieblings-Fußball-Vereine: HSV, Dortmund, Schalke, Bayern oder St. Pauli. Olympische Ringe aber sind nicht zu sehen. Auch TV-Schauen mit Menschenmassen, zu Neudeutsch Public Viewing, gibt es nicht. Klar, die wichtigsten Entscheidungen liegen in der Nacht. Doch auch bei den Spielen von London 2012 gab es das nicht. König Fußball regiert in Deutschland. Dahinter klafft sportlich gesehen ein großes Vakuum. Allerdings fallen auf Ostholsteins Straßen Autos auf, die beispielsweise ihre Rückspiegel in Schwarz- Rot-Gold gekleidet haben. Doch hier liegt die Vermutung nahe, dass dies noch Überbleibsel von der Fußball-EM sind. Auch gibt es keine Marketing-Aktionen wie bei der EM, als es unter anderem in einem großen Bekleidungsgeschäft in Oldenburg Rabatte für jedes Tor der DFB-Elf gab.

Preissenkungen beispielsweise für Schwimm-Gold, Segel-Silber oder Box-Bronze – wieder Fehlanzeige. Auch die TV-Quoten sind im Vergleich zu Fußball-WM oder EM eher mau. Am Sonntagabend erzielte das heute-Journal die beste Quote, eine Tatort-Wiederholung lag mit Olympia in Rio fast gleichauf. Vielleicht auch hier der Grund: Die attraktiven Entscheidungen um Gold, Silber und Bronze finden zwischen drei und vier Uhr morgens statt. Gute Nacht, Ostholstein. Dabei sein ist alles, aber offensichtlich weder um jeden Preis noch als oberste Priorität.

Peter Mantik

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das wechselhafte Sommerwetter mit vielen Sturmböen bereitet auch den Seenotrettern jede Menge Arbeit. Seenotretter der DGzRS nahmen die „Ubena von Bremen“ längseits und schleppten sie nach Heiligenhafen.

10.08.2016

Ein 34-jähriger Audi-Fahrer hat sich am Montagnachmittag bei einem Verkehrsunfall schwere Rückenverletzungen zugezogen. Ein Sprinter war auf die B76 gefahren - offenbar ohne auf die Vorfahrt zu achten. Der Sprinter kollidierte mit dem dem Audi, wie die Polizei mitteilte.

09.08.2016

Ein Boot mit sieben Kindern und zwei Erwachsenen ist gestern am späten Nachmittag in der Ostsee auf Grund gelaufen – ein Team der Seenotretter kam ihnen zu Hilfe. Verletzt wurde niemand.

09.08.2016
Anzeige