Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Ostholstein: Hitzefrei! Oder doch nicht?
Lokales Ostholstein Ostholstein: Hitzefrei! Oder doch nicht?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:50 23.06.2016

Hohe Luftfeuchtigkeit und heiße Temperaturen sorgten gestern dafür, dass viele Schüler in Bad Segeberg schulfrei bekommen haben. In Ostholstein mussten die Schüler dagegen meist die Schulbank drücken – nur einige Ausnahmen gab es.

„Ich sehe keine Veranlassung frei zu geben“, sagte Sven Ulmer, Leiter der Gemeinschaftsschule Eutin. „Die Lehrkräfte weichen zum Beispiel in die kühleren Fachräume aus.“ Auch an den Eutiner Gymnasien Carl-Maria-von-Weber- und Johann-Heinrich-Voß-Schule mussten die Schüler pauken.

In Timmendorfer Strand profitierten Schüler und Lehrkräfte von der Seebrise. Trotzdem hatten die Schüler der Grund- und Gemeinschaftsschule Glück: Sie bekamen frei. „Unsere Schule ist ein wenig im Schatten gelegen, das macht es erträglicher“, sagte Catherine Seidel, stellvertretende Schulleiterin vom Ostsee-Gymnasium. „Bei uns ist kein Hitzefrei.“

In Ratekau an der Cesar-Klein-Gemeinschaftsschule sah man gar keine Veranlassung, überhaupt über einen Schulausfall nachzudenken. „Die Eltern verlassen sich auf eine Betreuung bis zum Nachmittag“, sagte die stellvertretende Schulleiterin, Liane Laube. In Bad Schwartau wurde das Thema „Hitzefrei“ gestern unterschiedlich gehandhabt. Während im Leibniz-Gymnasium der Unterricht für die Schüler in gewohnter Weise erfolgte, gewährte die Schulleitung des Gymnasiums am Mühlenberg ab 12 Uhr den Schülern der neunten Klassen hitzefrei. Wie das am heutigen Freitag, an dem bis zu 30 Grad erwartet werden, gehandhabt wird, stand gestern in den befragten Schulen noch nicht fest.

 dd/km

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige