Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Ostholstein droht kein Sturmhochwasser
Lokales Ostholstein Ostholstein droht kein Sturmhochwasser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:19 29.10.2013
Die Seebrücke in Rettin war gestern eher eine Strandbrücke. Die Ostsee war vom Sturm so weit zurückgedrängt worden, dass die Brücke im wahrsten Sinne des Wortes auf dem Trockenen saß. Quelle: Rosenkötter

Nach dem Sturm am Montag war das Ostsee-Wasser gestern plötzlich weg. Wobei — so ganz stimmt das nicht. Es war nur weniger da. Der Sturm hatte das Wasser zurückgedrängt. Droht nun die Gefahr, dass es durch einen auflandigen Wind mit Macht zurückgedrängt wird und es so beim „Zurückschwappen“ zu Hochwasser kommt? Erst im Januar 2012 wurden nach einem Sturm unter anderem in Neustadt Straßen überflutet.Doch es wird wohl kein erneutes Hochwasser geben. Eine Sprecherin des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie, Wasserstandsvorhersage- und Sturmflutwarndienste gab gestern Entwarnung. „Der Wind dreht nicht auf Nordost. Wir werden West- und Südwestwind haben.Deswegen kommt das Wasser bis Mittwochmorgen normal zurück.“  ser

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Über den Einfluss Carl Maria von Webers auf das Schaffen von Richard Wagner spricht Prof. Hans John (Dresden) am heutigen Mittwoch um 19.30 Uhr in der Landesbibliothek am Schlossplatz 4 in Eutin.

29.10.2013

Ratekauer Sozialdemokraten fordern Sanierung der L 309 und Schul-Erweiterung.

29.10.2013

Schon wieder gibt es Einschränkungen auf der Bahnlinie Lübeck-Kiel: Weil Büsche und Sträucher entlang des Gleises zurückgeschnitten werden, ...

29.10.2013
Anzeige