Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Ostholstein liest – Die Schüler auch
Lokales Ostholstein Ostholstein liest – Die Schüler auch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:14 14.11.2017
(Vor-)Lesestunde mit dem Paten aus der 3 c: Torge (rechte) hat für Constantin und Sophie ein Asterix-Heft mitgebracht. Quelle: Fotos: Astrid Jabs
Ostholstein

Lesen macht Freude – für diese Erfahrung ist an der Gustav-Peters-Grundschule (GPS) sogar eine Stunde pro Woche reserviert. „Wochentag und Schulstunde wechseln, damit alle Fächer einmal zur Lesestunde werden“, erklärt Lehrer Florian Reimers. Er ist an der GPS Initiator und Koordinator des Projektes „Die ganze Schule liest“, das im Rahmen eines entsprechenden Beschlusses der Schulkonferenz an allen Standorten und in allen Klassenstufen umgesetzt wird. Für die Gestaltung der wöchentlichen Lesestunde gibt es keine Vorgaben: „Die Kinder können Bücher mitbringen oder sie suchen sich in der jeweiligen Klassenbücherei eine Lektüre aus. Man kann auch Lesestoff mit Bezug zum Unterrichtsthema anbieten“, führt Reimers aus. In seiner 4 c am Standort „Blaue Lehmkuhle“ hat er gemeinsam mit Kindern und Eltern eine Bücherei samt Lese-Ecke eingerichtet. Die Regale sind gefüllt mit vielen unterschiedlichen Büchern, vor einem Sofa liegt ein kuscheliger Teppich. Acht Schüler können es sich dort bequem machen, die Klassensprecher wählen aus, wer einen der begehrten Plätze ergattert, die übrigen suchen sich ein Plätzchen im Klassenraum.

Vorlesezeit in Ostholstein: In vielen Kitas und Schulen können die Kinder am Freitag – am bundesweiten Vorlesetag – plattdeutschen und anderen Geschichten lauschen. Die Büchereien im Kreis bieten zudem einen Adventskalender in Buchform an: die „Dezemberbücher des Jahres“ mit Fünf-Minuten-Geschichten für jeden Morgen.

Moritz hatte Glück, er sitzt vertieft in ein „Was ist was“- Buch auf dem Teppich: „Ich lese auch zu Hause, gern Bücher über Technik, aber auch Spannendes.“ Laura neben ihm hat viele Hobbys und kommt oft nicht zum Lesen, deshalb hat sie sich für die wöchentliche Leseeinheit ein Buch mitgebracht. Ab und zu schaut sie daheim auch in die Zeitung: „Wenn etwas drinsteht, was mich interessiert“, lautet die klare Ansage.

Aus dem benachbarten Klassenraum hört man Stimmen – kein Zweifel: Hier wird vorgelesen. Die 3 c verbringt die Stunde mit ihrer Patenklasse, der 1 c. Die älteren Kinder lesen ihren Paten vor.

Bei Erstklässlern, die schon lesen können und wollen, darf auch der „große“ Pate lauschen. So läuft es bei Lenn und „seinem“ Erstklässler Leander. Der Siebenjährige wird mit Büchern groß, liest selbst und bekommt regelmäßig vorgelesen. Sein Lieblingsbuch? Da muss er nicht lange überlegen: „Das Sams“, sagt er strahlend.

Seine Klassenlehrerin Juliane von Bredow weiß, wie gern ihre Schützlinge zuhören: „Manchmal lese auch ich vor, derzeit aus der ,Kleinen Hexe’, dann machen wir es uns gemütlich“, berichtet sie, während sie die Lesenden, die sich auch auf dem Flur und im PC-Raum stille Ecken gesucht haben, im Auge behält. Die meisten Kinder sind offensichtlich mit Begeisterung dabei, eine Beobachtung, die sich mit der Einschätzung von Florian Reimers deckt: „Ich finde das Projekt ganz, ganz schön, denn bei einem Großteil der Kinder kommt das gut an.“ Und damit wird Woche für Woche ein Beitrag zur Leseförderung geleistet.

„Warm up“ in der Kreisbibliothek – Kulturbund liest im Binchen

Die Kreisbibliothek Eutin bietet ein sogenanntes Warm up zum bundesweiten Vorlesetag bereits einen Tag früher, also am morgigen Donnerstag an. Los geht’s um 16 Uhr. Bibliotheksmitarbeiter Frank Benthien liest aus dem Buch „Der kleine Hobbit“ von J.R.R. Tolkien.

Die letzte Literaturveranstaltung des Kulturbunds in diesem Jahr beginnt am Freitag, 17. November, um 20 Uhr im Filmkunsttheater Binchen (Eutin, Albert- Mahlstedt-Straße 2). Es handelt sich um eine musikalische Lesung nach dem Roman „Aller Tage Abend“ von Jenny Erpenbeck. Es liest Schauspielerin Franziska Mencz.

Weitere Infos gibt es unter: www.vorlesetag.de

aj/ln

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Brandbrief des Sana-Pflegepersonals übt jetzt auch die Grünen-Kreistagsfraktion Kritik an der Sana-Geschäftsleitung. Es verfestigte sich immer mehr das Bild einer rein ökonomisch orientierten Geschäftspolitik, die nur nachbessere, wenn es gar nicht mehr anders geht.

14.11.2017

In der Gemeinde Bosau wird wieder um Feuerwehrleute geworben. Diesmal ist es die Ortswehr Bosau-Kleinneudorf, die ihre Reihen auffüllen will und muss. Bereits im Februar hatte eine Werbeaktion für die Feuerwehr Majenfelde-Quisdorf Erfolg. Damals wurden alle Einwohner angeschrieben.

14.11.2017

Der Zweckverband Ostholstein entschuldigt sich für ausbleibende Abbuchungen und Rechnungen. Unternehmenssprecherin Nicole Buschermöhle begründet dies mit Umstellungen des Abrechnungssystems, die bereits im August stattfanden.

14.11.2017