Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Ostholsteins rollende Burger-Bude

LN SERIE Ostholsteins rollende Burger-Bude

Die Lensahner Tobias Meier und Vadim König haben sich selbstständig gemacht. Mit ihrem Street-Food sind sie überall im Norden unterwegs.

Voriger Artikel
Autobahn 1: Was wird aus dem Rastplatz Damlos?
Nächster Artikel
Glückwunsch an die Hauswirtschafterinnen

Der umgebaute Anhänger wurde komplett mit Folie bezogen, um ein Hingucker zu sein.

Grömitz/Lensahn. Das Ostholsteiner Unternehmen „Burger Break“ liegt voll im Trend. Seit dem 20. Februar ist der umgebaute Anhänger mit dem markanten Rinderschädel als Logo auf Tour. Tobias Meier (27) und Vadim König (26) verkaufen Burger. Aber nicht die pappigen Dinger, die es bei Fast-Food-Ketten gibt, sondern frische Kreationen. Das Hackfleisch kommt von schleswig-holsteinischen Rindern. Sie verwenden Rucola-Blätter und gerne auch mal Lachs, Pulled Pork, Scampis und Chilli-Guacamole. Auch einen „Männer-Burger“ haben sie im Angebot. „Da gibt es von allem die doppelte Menge“, erklärt Tobias Meier.

LN-Bild

Die Lensahner Tobias Meier und Vadim König haben sich selbstständig gemacht. Mit ihrem Street-Food sind sie überall im Norden unterwegs.

Zur Bildergalerie

DAS ZIEL:

Selbstständig sein und möglichst viele Burger in Norddeutschland verkaufen. Dieses Ziel haben sie bereits erreicht. Langfristig können sich Vadim König und Tobias Meier vorstellen, einen Fischimbiss zu übernehmen.

DIE GRÜNDER:

Tobias Meier (27) und Vadim König (26) sind beide im ostholsteinischen Lensahn aufgewachsen.

Während Meier gelernter Koch ist, ließ sich König zunächst zum Kaufmännischen Assistenten ausbilden.

GRÜNDERGEISTER

DIE IDEE:

Ein eigenes Unternehmen aufbauen. Amerikanisches Essen aus einem Street-Food-Wagen heraus verkaufen und dabei kreativ sein. Eigene Kreationen ausprobieren und diese dann zum Verkauf anbieten.

Die Jungunternehmer kennen sich seit der sechsten Klasse. Beide haben die Grund- und Hauptschule Lensahn besucht, zusammen im Fußballverein gespielt und im Fischimbiss von Meiers Vater gearbeitet.

„Wir haben immer wieder mit dem Gedanken gespielt, den Laden zu übernehmen“, sagt sein Sohn. Doch dann kam alles ganz anders. Während sich Meier zum Koch ausbilden ließ, in Restaurants in Heiligenhafen, Oldenburg und Neustadt arbeitete, drückte Vadim König die Schulbank. Erst wurde er Kaufmännischer Assistent, dann begann er ein Studium im Bereich Wirtschaftsingenieurwesen an der Fachhochschule Lübeck. „Ich bin so gut wie durch, die Bachelorarbeit fehlt noch“, betont König. Trotz der Doppelbelastung entschlossen sich die beiden im Frühjahr 2016, den Sprung in die Selbstständigkeit zu wagen.

„Wir haben uns noch mal ernsthafter unterhalten, wollten ein Restaurant anschauen und erfuhren dann von der Street-Food-Szene“, erzählt Meier. Dann sei alles schnell gegangen. Im Herbst 2016 kauften sie einen Anhänger, der bislang für thailändische Küche genutzt wurde. Es folgten wochenlange Umbauarbeiten. Rückwand, Verkaufsklappe, Dach und Verkabelung hätten erneuert werden müssen. Insgesamt seien rund 14000 Euro in das Gefährt geflossen. Allein 5000 Euro in die Folierung. Viel Geld, dass erstmal verdient werden muss.

Nach zahlreichen Probeessen war es am 20. Februar 2017 endlich so weit. „Burger Break“ rollte durch Ostholstein. Fünf Tage die Woche stehen die beiden jungen Männer nun mit ihrem Anhänger vor Supermärkten in Ostholstein. Hinzu kommen Street-Food-Festivals, private Caterings, Besuche von Großveranstaltungen wie der Kieler Woche und den heute endenden Heiligenhafener Hafenfesttagen. „Wir sind bis Ende des Jahres fast komplett ausgebucht“, sagt Vadim König.

Neben „Burger Break“ gibt es in Ostholstein unter anderem die Streetfood-Truckers aus Oldenburg. Sie setzen ebenfalls auf amerikanisches Essen. Für Vadim König ist das kein Problem: „In der Szene gibt es keine Konkurrenz. Die Leute tauschen sich aus.“ Er ist der Mann der Zahlen und sorgt dafür, dass das Unternehmen auf wirtschaftlich gesunden Füßen steht. „Wir können davon leben, aber keine großen Sprünge machen. Der Stundenlohn ist nicht der Rede wert“, ergänzt Tobias Meier. Dafür sind sie ihre eigenen Chefs. „Wir haben hier keine Grenzen. Wenn wir einen Burger toll finden, dann machen wir ihn“, so König. Dennoch sei ihre Sieben-Tage-Woche kräftezehrend. „Bei der Kieler Woche hatten wir über 60 Grad im Wagen. Tobias ist das aus der Küche gewohnt. Ich wäre fast eingegangen“, erzählt der frischgebackene Vater Vadim König.

Für Tobias Meier ist das Geschäft mit den Burgern ein bisschen wie ein erfüllter Traum. „Seit ich zehn Jahre alt war, wusste ich, dass ich Koch werde, habe früh bei meinem Vater in der Küche geholfen“, sagt der 27-Jährige. „Ich mag es einfach, wenn es Menschen schmeckt und wenn sie wieder zu mir kommen.“ Deshalb stehe für ihn und seinen Geschäftspartner fest, dass sie noch einige Jahre mit „Burger Break“ unterwegs sein werden.

Jetzt schon bewerben: LN-Existenzgründerpreis 2018

Zum achten Mal loben die Lübecker Nachrichten einen Preis für mutige Firmengründer aus.

Für die Verleihung des LN-Existenzgründerpreises im Frühjahr 2018 können Sie sich schon jetzt bewerben. Teilnahmeberechtigt sind volljährige Existenzgründer mit Unternehmen, die nach dem 1.

Januar 2014 gegründet wurden und ihren Sitz im Raum Lübeck haben. 5000 Euro gibt es für den Existenzgründerpreis, gestiftet von Juwelier Mahlberg, 3000 Euro für den LN-Innovations- und Mutpreis für eine ungewöhnliche Geschäftsidee.

Bewerber fordern die Unterlagen per Mail an existenzgruenderpreis@

LN-Luebeck.de an oder auf

www.LN-existenzgruenderpreis.de

Sebastian Rosenkötter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostholstein
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Oktober 2017.

Am Sonntag, 5. November, sind Bürgermeister-Wahlen in Lübeck. Gehen Sie hin und geben Ihre Stimme ab?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Windkraft

Eine interaktive Karte mit allen Windkraftanlagen in Ostholstein.

Beltquerung

Politik und Bahn planen die Hinterlandanbindung zur Beltquerung. Alle Infos hier.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.