Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein OstseeFerienLand feiert Tag der Unabhängigkeit in Kellenhusen
Lokales Ostholstein OstseeFerienLand feiert Tag der Unabhängigkeit in Kellenhusen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:16 22.03.2016

Am morgigen Gründonnerstag, 24. März, lädt das Ostseeferienland (OFL) zum Unabhängigkeitstag — also zur OFLziellen Feier — ein.

Das OFL sind Kellenhusen, Dahme und Grömitz an der Küste sowie Grube und Lensahn im Achterland. Vor vier Jahren feierten sie gemeinsam die Gründung ihrer Urlaubsnation, dem OstseeFerienLand.

Beschlossen wurde im Rahmen der Gründung, dass eine ordentliche Nation auch einen Nationalfeiertag haben müsse. Man entschied sich damals für den Gründonnerstag. Jeder Ort des OFL feiert die erste, unabhängige Urlaubsnation mit einem individuellen Vormittagsprogramm, bevor sich alle gemeinsam aufmachen, um in diesem Jahr die „Landesflagge“ im Ostseebad Kellenhusen zu hissen.

In Kellenhusen angekommen geht es um 16 Uhr los mit der Eröffnung durch die Touristikleiter. Anschließend werden 1000 Luftballons in den OFL-Farben in den Himmel geschickt.

Für den musikalischen Rahmen sorgen die „Hightones“ aus Hamburg mit Swing, Latin und Rock‘n‘Roll.

Ab 18 Uhr heißt es dann „Bühne frei“ für DJ John O‘Gee und seine Open-Air-Disco. DJ IceBjörn übernimmt um 19 Uhr das Mikrofon für eine kleine Mini-Disco, bevor dann um 19.30 Uhr der Lampionumzug, musikalisch vom Feuerwehrzug Grömitz begleitet, durch Kellenhusen startet. Den Abschluss des Unabhängigkeitstags bildet um 21 Uhr ein Brückenfeuerwerk.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

CISMAR» Alte Meierei, Künstler- und Kulturwerkstätten: Mi-Sa/Mo 11.00-18.00 So 11.00-17.00 Österliche Kunst- und Kunsthandwerk-Ausstellung ...

22.03.2016

Zu Gast auf Fehmarn ist der „Kleine Chor Hofbieber“ aus Hessen.

22.03.2016

Zweifelhafte Privatfirmen verschicken in letzter Zeit verstärkt Briefe, die aufgrund ihrer Aufmachung suggerieren sollen, dass es sich dabei um behördliche Schreiben handelt.

22.03.2016
Anzeige