Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Panzerfäuste im Großen Eutiner See gefunden
Lokales Ostholstein Panzerfäuste im Großen Eutiner See gefunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:49 15.04.2016
Es handelte sich um die Überreste ehemaliger Panzerfäuste. Quelle: hfr
Anzeige
Eutin

Aus dem westlichen Teil des Großen Eutiner Sees, der Fissauer Bucht, wurde — wie schon im März des vergangenen Jahres — am Donnerstag erneut Weltkriegsmunition geborgen. Wie die Polizei gestern mitteilte, wurde sie außerhalb des Schilfgürtels in einigen Metern vom Ufer unweit der Badeanstalt gefunden. Eine 55-Jährige hatte aus ihrem Ruderboot heraus auf dem Seegrund verdächtige Gegenstände gesehen und sofort die Polizei benachrichtigt, die ihrerseits den Kampfmittelräumdienst in Kiel verständigte. Ein Taucher holte dann am frühen Nachmittag zwei komplette Panzerfäuste, drei Köpfe sowie ein Panzerabschussrohr aus dem Wasser.

 

Die Objekte hätten in einer Tiefe von 0,5 bis einem Meter gelegen, „bei ruhiger Oberfläche sind sie gut zu erkennen“, erklärte gestern Oliver Kinast vom Kampfmittelräumdienst. In Kürze wird eine komplette Tauchergruppe vorsorglich zur weiteren Suche nach Eutin kommen. „Das ist üblich“, bestätigte Kinast. „Am Donnerstag handelte es sich um reines Abholen von Munition, beim nächsten Vorort-Termin wird das Sediment mit Metallsonden abgesucht.“ Im Wasser liegend sei von den Panzerfäusten und den Einzelbestandteilen keine Gefahr ausgegangen. Bei unsachgemäßem Umgang könnten sie aber gefährlich werden.

Sollten Wassersportler weitere Munition entdecken, ist die dringende Bitte der Polizei, sie umgehend zu informieren. Eltern müssten ihren Kinder einschärfen, die Munition keinesfalls anzufassen oder damit zu hantieren.

ben

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige