Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Parkplatz-Ärger bei der Timmendorfer Tafel
Lokales Ostholstein Parkplatz-Ärger bei der Timmendorfer Tafel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:17 18.08.2017

Donnerstagnachmittags ist rund um das Kurmittelhaus im Alten Kurpark von Timmendorfer Strand einiges los. Die Mitarbeiter der Tafel geben Lebensmittel an Bedürftige aus – Waren, die teilweise mit Autos abtransportiert werden. Das hat zu Ärger wegen der Parksituation geführt.

Eine Mitarbeiterin des Timmendorfer Ordnungsamtes habe vor dem Kurmittelhaus Knöllchen verteilt, berichtet ein Mann, der nach eigenen Angaben sein Fahrzeug gelegentlich an Bedürftige verleiht, damit diese es zum Transport der Lebensmittel nutzen können, die sie von den Helfern der Neustädter Tafel bekommen. Sowohl Autos, die in der Feuerwehrzufahrt parkten, als auch Pkw auf den Stellplätzen beim Rondell vor dem Kurmittelhaus seien aufgeschrieben worden. Das Bußgeld von 35 Euro (Parken in der Feuerwehrzufahrt) sei gerade für die Bedürftigen ein Problem, so der Beschwerdeführer – außerdem könnten diese größere Warenmengen oft nicht über weite Strecken tragen: „Kann man da nicht ein Auge zudrücken, wenn nur kurz be- und entladen wird?“

Eine Nachfrage beim Ordnungsamt habe ihn diesbezüglich nicht weitergebracht, sagt der Mann. „Wer in einer Feuerwehrzufahrt parkt, wird aufgeschrieben“, bestätigt die Timmendorfer Bürgermeisterin Hatice Kara, „und das gilt nun einmal für jeden.“ Die ausgewiesenen Parkplätze neben dem Kurmittelhaus seien für die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Tafel gedacht, die entsprechende Sondergenehmigungen bekämen. „Wenn die Ehrenamtler noch mehr Genehmigungen benötigen, werden sie sie auch bekommen“, sagt Kara.

Sie verweist zudem auf den wenige Hundert Meter vom Kurmittelhaus entfernt liegenden, kostenfreien Großparkplatz am Eissport- und Tenniscenter: „Das ist eine zumutbare Entfernung.“

latz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Matthias Meyer-Göllner singt in Plön.

18.08.2017

Über Abschiebungen wird zunehmend kontrovers diskutiert. Die Rufe nach mehr und schnelleren Rückführungen treffen auf Kritik an inhumanen Zwangsmaßnahmen.

18.08.2017

Sommerfest am 27. August soll das Miteinander im Ort fördern.

18.08.2017
Anzeige