Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Party beim Sportverein der Polizei
Lokales Ostholstein Party beim Sportverein der Polizei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:13 09.09.2016

Sport beim PSV. Für viele Eutiner ist das ein fester Termin im Kalender: „Zehn Prozent der Eutiner Bevölkerung sollen bei uns Mitglied sein, das haben wir uns als Marke gesetzt“, sagt der Vorsitzende Werner Kaiser. Und mit derzeit rund 1700 PSV’lern erfüllt der Verein den eigenen Anspruch auch.

Vor 60 Jahren von Polizeibeamten aus der Taufe gehoben, hat sich der PSV zu Eutins mitgliederstärkster Sportvereinigung entwickelt. Er bietet vom Eltern-Kind-Turnen bis zum Seniorensport Bewegung für jedes Alter. In dieser Breite sieht Kaiser, der den PSV seit 2013 führt und der der erste Nicht-Polizist in diesem Amt ist, einen Grund für den Erfolg und auch die Aufgabe für die Zukunft. „Stichwort demographischer Wandel: Wir haben zwar immer weniger junge Menschen, aber immer mehr Ältere, die lange fit sind, und denen man entsprechende Angebote machen muss,“ erklärt er.

Voraussetzung dafür seien geeignete Sportstätten. Deshalb begleitet der PSV die Planungen für einen Turnhallenneubau nicht nur als Beobachter, sondern auch mit konkreten Vorschlägen: „Ein separater multifunktionaler Raum wäre gut. Grundsätzlich wünschen wir uns, dass die Stadt eine Sporthalle, keine reine Schulsporthalle baut“betont Werner Kaiser. Das wird er auch in seiner Ansprache zum Fest am heutigen Sonnabend formulieren.

Nach einem offiziellen Teil mit geladenen Gästen und Ehrungen für Gründungsmitglieder sind alle Eutiner eingeladen, auf einer „Blau-Weißen“-Meile zu feiern. „Es war der Wunsch der Mitglieder, dass wir dieses Datum nicht einfach vorbeiziehen lassen“, erklärt der Vorsitzende, der selbst regelmäßig den Badmintonschläger schwingt.

Und so präsentieren sich in Vorführungen und Mitmachaktionen die einzelnen Sparten. Geplant ist ein Hochsprungwettbewerb, und die Kinder können an einzelnen Stationen Punkte sammeln, um mit einem kleinen Preis belohnt zu werden. Für Spaß sorgen außerdem eine neun Meter hohe Kletterwand und eine Hüpfburg, und natürlich gibt es Kuchen und Grillwurst.

Für die Ehrengäste wird der Weg vom Rednerpult zum Festparcours sportlich ausfallen: Sie werden zum Schleuderballwerfen gebeten.

Heute: Spiel- und Mitmachfest von 15 bis 18 Uhr in und um Sporthalle und Sportplatz auf der Hubertushöhe.

Astrid Jabs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwei neue Spielgeräte für 12000 Euro in der Ratekauer Kindertagesstätte.

09.09.2016

Unbekannte Overbeck-Zeichnungen lockten Kenner ins Ostholstein-Museum.

09.09.2016

Freisprechung des landesweiten Nachwuchses auf der Landesgartenschau.

09.09.2016
Anzeige