Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Petersdorfer Lesehalle wird zweite Heimat der Feuerwehr
Lokales Ostholstein Petersdorfer Lesehalle wird zweite Heimat der Feuerwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:16 14.03.2018
„Diese Lösung spart teure Umbauten im und am Gerätehaus.“Manuela Jünemann stv. Wehrführerin Petersdorf
Anzeige
Petersdorf a. F

Das ist für manche Kommunalpolitiker eine überraschende Wendung. Denn die Lesehalle steht schon seit Jahren auf dem Prüfstand. Letztmalig in der vergangenen Saison wurde sie noch als Kur- und Erholungseinrichtung genutzt.

Lesehalle Petersdorf: Die Feuerwehr hat ein Konzept für die künftige Nutzung erstellt. Quelle: Fotos: Gjs

Seit August 2017 bereits geschlossen

Doch mit dem geplanten Toiletten-Neubau im Dorf hat sich der Tourismus-Service Fehmarn endgültig von der Lesehalle verabschiedet. Seit 1. August 2017 ist sie für die öffentliche Nutzung geschlossen.

Zeitgleich wurde die regelmäßige Reinigung der bis dahin öffentlichen Toiletten eingestellt.

Einen Leerstand gibt es aber nicht. Derzeit sind die Feuerwehr und die örtlichen Schützenvereine – insbesondere der Sportschützenverein Nicolai – alleinige Nutzer der Lesehalle. Für die Aufrechterhaltung des Schießstandes bei der Lesehalle sollen jetzt sogar Fördermittel bei der Aktiv-Region Wagrien-Fehmarn beantragt werden. Für den Schützenverein kommt jedoch eine Bewirtschaftung in eigener Regie nicht infrage. Ein langfristiger Pachtvertrag wurde verworfen. Dennoch wollen die Sportschützen die Anlage weiter regelmäßig nutzen. Die anderen Gilden im Inselwesten genauso. Aber sie haben nur wenige Termine im Jahr bei ihren Turnierschießen.

Doch jetzt hat die Feuerwehr Petersdorf ein eigenes Konzept nachgelegt. Der Grund: Ihr Feuerwehrgebäude platzt aus allen Nähten, zumal es auch eine aktive Jugendwehr für ganz Westfehmarn gibt.

Stadt müsste in

Gerätehaus investieren

So muss der Wehrnachwuchs dringend aus dem Gefahrenbereich der Einsatzfahrzeuge heraus. Benötigt wird ferner für Erwachsenen- wie Jugendwehr ein Schulungsraum. Und nicht zuletzt müssten die Toiletten umgebaut werden. Deshalb bietet sich für die Feuerwehr die Nutzung der nur einen Katzensprung entfernten Lesehalle geradezu an: Dort sind getrennte Toiletten bereits vorhanden. Und die Wehr könnte hier endlich eine eingelagerte Küche einbauen.

Mehrheitlich bei zwei Enthaltungen stimmte der Finanzausschuss dem Konzept zu. Die Schießanlage soll von den Sportschützen unterhalten werden. Sie könnten die Räume auch anderen Gilden zur Verfügung stellen.

Von Gerd-J. Schwennsen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der anhaltend starke Regen zu Wochenbeginn hat die Insel hart getroffen. Auch gestern Morgen standen noch – wie hier bei Puttgarden – viele Flächen unter Wasser.

14.03.2018

Etwa 210 Flüchtlinge leben in Eutin in städtischem oder angemietetem Wohnraum. Die vier Flüchtlingsbetreuer, die sich um sie kümmern, sind an ihre Grenzen geraten. Der Hauptausschuss beschloss daher am Dienstag einstimmig, eine zusätzliche Stelle freizugeben.

14.03.2018

Der Haushalt der Stadt Eutin für das Jahr 2018 ist von der Kommunalaufsicht gebilligt worden – allerdings mit Einschränkungen. Das teilte Bürgermeister Carsten Behnk dem Hauptausschuss mit. Von den beabsichtigten 6,5 Millionen Euro an Krediten ist vorerst nur ein Teilbetrag genehmigt worden.

14.03.2018
Anzeige