Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Pfarrer Imlau muss gehen
Lokales Ostholstein Pfarrer Imlau muss gehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:57 22.10.2016

Pfarrer Michael Imlau ist sauer. „Nein, ich bin sogar verbittert“, gesteht der 65-Jährige. Der Grund: Er sei im Grunde genötigt worden, seinen Ruhestand als katholischer Geistlicher zehn Jahre vorzeitig zu beginnen. Normalerweise sind katholische Pfarrer bis 75 in Amt und Würden, doch Michael Imlau wird am 13. November seinen letzten Arbeitstag haben als katholischer Pfarrer in der katholischen Kirchengemeinde Bad Schwartau. Dort wird er bei seinem Abschiedsgottesdienst das letzte Mal predigen. In Timmendorfer Strand, was auch zu seinem Pfarrbereich gehört, tut Imlau das schon eine Woche früher.

Seine Umzugskartons in seiner Wohnung im Pfarrhaus an der Geibelstraße sind fast alle gepackt. Bis zum 13. November wird alles in seiner neuen Wohnung in Hamburg sein, sagt Imlau. „Und direkt nach dem Gottesdienst werde ich meine Schlüssel übergeben.“

Aber an wen? So genau wisse Imlau das auch nicht, denn eines steht fest: „Es wird keinen Nachfolger geben hier in Bad Schwartau“, so Imlau. Denn die Pfarrämter bekommen einen neuen, viel größeren Zuschnitt mit neuen Zuständigkeiten. Die Bad Schwartauer und auch Timmendorfer und Niendorfer Katholiken, für die Imlau bis dato zuständig ist, werden sich dann wiederfinden in der neu gegründeten Lübecker Pfarrgemeinde mit dem Namen Zu den Lübecker Märtyrern. Die zuständige Pfarrkirche ist dann die Lübecker Herz-Jesu- Kirche. Der zuständige Pfarrer ist dann Christoph Giering. Dieser soll noch drei Hilfspriester an seine Seite bekommen. Michael Imlau macht keinen Hehl daraus, dass er alles andere als angetan ist über das, was da in der katholischen Landschaft Norddeutschlands als Strukturreform bezeichnet wird. „Ich habe den Eindruck, dass der Priestermangel sogar noch gefördert wird“, so Imlau, „denn ich könnte nämlich noch sehr gut und lange in meinem Amt bleiben.“ Doch der zuständige Erzbischof habe den vorzeitigen Abschied von Imlau in den Ruhestand gewollt. Zuständig sein werde dann also Pfarrer Christoph Giering, der sich irgendwie organisieren müsse in einem Gebiet von Nordwestmecklenburg bis Haffkrug.

Vom ersten Advent an soll es immer am Vorabend des Sonntags um 17 Uhr eine Heilige Messe in der katholischen Kirche von Bad Schwartau geben.

Doreen Dankert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„London calling“ hallte es in diesen Tagen durch die Empfangshalle des Hotels „Bayside“ in Scharbeutz. Am Telefon war die Jury des „Luxury Travel Guide Award 2017“ - das Hotel in Scharbeutz hat den begehrten Preis gewonnen.

22.10.2016

Theo (6) hat das Down-Syndrom, die Krankenkasse hat seiner Familie eine Kur genehmigt – aber eine spezialisierte Klinik an der Nordsee weigert sich, die Lensahner aufzunehmen. Der Grund:  Die Betreuung sei zu aufwendig.

22.10.2016

Die Volkshochschule Neustadt und Frank Zillich boten erstmals in Ostholstein einen Fisch-Räucher-Kursus an.

22.10.2016
Anzeige