Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Pferde sind zurück bei Besitzerin
Lokales Ostholstein Pferde sind zurück bei Besitzerin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:14 18.03.2016
Der tragische Fall des Pferdes, das auf einer Matschkoppel in Großenbrode eingeschläfert werden musste, hat für Entsetzen gesorgt. Quelle: Peter Mantik
Großenbrode

Der tragische Fall des Pferdes, das auf einer Matschkoppel in Großenbrode eingeschläfert werden musste (LN berichteten exklusiv), wirkt nach. Zwei weitere Pferde der Besitzerin waren nach dem Vorfall durch einen Erlass des Kreises Ostholstein von der Koppel geholt und bei einer Privathalterin untergestellt worden. Nun soll die Besitzerin diese Tiere zurück erhalten.

Die Aufregung unter den Tierschützern und Pferdefreunden ist groß, nachdem die Botschaft die Runde gemacht hat. Der Kreis bestätigt die bevorstehende Rückgabe der Tiere, erklärt aber auch: „Die Halterin in Großenbrode darf mit Zustimmung der Veterinärbehörde die beiden Pferde in einen anderen Reitstall bringen.“ Voraussetzung sei allerdings, dass der Kreis über den entsprechenden Standort und die tierärztliche Betreuung informiert werde. Die Pferde sind derzeit noch im Reitstall in Oldenburg untergebracht. Viele Ostholsteiner, die von dem traurigen Vorfall gehört hatten, befürchten nun, dass die Pferde zurück auf die morastige Koppel gestellt werden. Dieser Befürchtung erteilten die Behörden aber eine Absage. Es werde sichergestellt, dass es den Tieren gut gehe.

Gegen die Tierhalterin wurde Anzeige erstattet, die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Von pm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!