Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Pflanzarbeit für neue Marine-Einheit
Lokales Ostholstein Pflanzarbeit für neue Marine-Einheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:11 25.09.2018
Die derzeitigen Ausbildungsteilnehmer beim Arbeitseinsatz am Ehrenmal „Cap Arcona“. Quelle: Schmidt-Hahn
Neustadt

Spaten statt Waffen: Mit einem etwas anderen Arbeitseinsatz ist jetzt die neue Dienststelle der Marineunteroffizierschule, das Zentrum für Wiedereinstellung Marine, vorgestellt worden. Hier werden seit April ehemalige Wehrpflichtige ausgebildet, die nach der Bundeswehr zuletzt in zivilen Berufen tätig waren.

Am Montagmorgen waren die Soldaten damit beschäftigt, die Bodenbepflanzung vor dem Ehrenmal des Ehrenfriedhofs „Cap Arcona“ zu verschönern. „Für uns ist es ein staatsbindender Auftrag, im Rahmen der Ausbildung die Grünanlagen um das Ehrenmal ,Cap Arcona’ bei Arbeitseinsätzen zu pflegen“, erklärte Stabskapitänleutnant Marten Sommerfeld bei der ersten öffentlichen Präsentation der neuen Einheit. Mit diesen Einsätzen sollten die Soldaten zudem den Bezug zur Schifffahrt wie auch deren Tragödien erhalten.

Stabskapitänleutnant Marten Sommerfeld ist Ausbilder der neuen Einheit. Quelle: Schmidt-Hahn

„Ausgebildet werden ehemalige Soldaten“, sagte Sommerfeld. „Dabei spielt es keine Rolle, ob sie vorher beim Heer, der Luftwaffe oder der Marine gedient haben.“ Auch der letzte Dienstgrad sei egal. „Ob Obergefreiter oder Offizier: Jeder hat die Möglichkeit teilzunehmen.“ Die Ausbildung in der neuen, jeweils 25 Soldatinnen und Soldaten starken Truppe dauere vier Wochen und ist ausschließlich auf die Marine ausgerichtet.

Bevor die Teilnehmer ihre Wiedereingliederung bei der Marine starten, werden sie vor allem auf ihre körperliche Fitness hin geprüft. „Da die Wehrpflicht der Soldaten häufig eine längere Zeit zurückliegt, müssen sie wieder für ein hohes Leistungsniveau trainiert werden“, erklärt der Stabskapitänleutnant. Des Weiteren bekommt jeder Teilnehmer eine Sanitätsausbildung. Die einzigen Beschränkungen sind das Eintrittsalter und die Dauer der Verpflichtung. Bewerber, die bereits 65 Jahre alt sind oder eine Verpflichtung bei der Bundeswehr von 25 Jahren Dauer ausgeschöpft haben, werden nicht ausgebildet.

Sylvia Schmidt-Hahn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schule und Sportverein klagen in Landkirchen über die viel zu kleine Turnhalle. Deshalb will die Stadt Fehmarn 2019 mit der Planung einer neuen Zweifeld-Halle beginnen.

25.09.2018

Verwaltung, Politik und Bürger sind sich einig: Die Schienen-Hinterlandanbindung in Bad Schwartau funktioniert nur mit einer Troglösung. Die Forderung nach einem übergesetzlichen Lärmschutz haben 3333 Bad Schwartauer unterzeichnet.

25.09.2018

Mit Dankesworten, Urkunden, Medaillen und einem Sektumtrunk wurden bei der Gemeindevertretersitzung am Montagabend zehn Gemeindevertreter geehrt, die seit der Kommunalwahl im Mai nicht mehr in der Stockelsdorfer Gemeindevertretung sitzen. In besonderer Weise wurde Andreas Gurth geehrt, der 28 Jahre Gemeindevertreter war.

25.09.2018