Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Platzmangel in der Schule Am Kleinen See
Lokales Ostholstein Platzmangel in der Schule Am Kleinen See
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:39 20.03.2016
Eutin

Eine kostengünstige Antwort auf die Frage, wo die Betreuung im Rahmen der Offenen Ganztagsschule für den Grundschulstandort am Kleinen See vorübergehend organisiert werden soll, gaben Verwaltung und Schulleitung jüngst im Schulausschuss.

Drei statt bisher zwei erste Klassen werden mit Beginn des Schuljahres 2016/17 Am See unterrichtet werden. Für diese ungewöhnlich hohe Schülerzahl reichen die räumlichen Kapazitäten der OGS nicht aus. Geplant ist daher ein Umzug in Räume des Förderzentrums in der Albert-Mahlstedt-Schule. Im 2007 errichteten Gebäude werden mit der Auflösung der dortigen OGS Räume frei. Es handele sich um eine überbrückende Maßnahme, begrenzt auf die Dauer von vier Jahren, erklärte Annette Rudolph, Fachdienstleiterin Schule.

Konkret bedeutet der Ortswechsel, dass die Schüler, die das Angebot der OGS nutzen, nach dem Unterricht vom Schulgebäude in das Förderzentrum gebracht werden. In diesem Zusammenhang kam die Frage nach der Sicherheit auf. Christine Ludwig, Leiterin der Gustav-Peters-Grundschule, führte aus, dass der Weg zu verantworten sei, wenn die Kinder von Lehrkräften bzw. aufsichtsführenden Erziehern begleitet würden. Dafür muss die Stundenzahl des Betreuungspersonals entsprechend aufgestockt werden.

Dass die daraus resultierenden Kosten noch nicht beziffert werden konnten, rief den Unmut der CDU hervor. Zuvor hatte Annette Rudolph betont, dass der Ausschuss zu diesem frühen Planungszeitpunkt über das Vorhaben informiert werden sollte, um Irritationen zu vermeiden.  aj

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige