Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein „Plietsch grün“: Auf der LGS gibt es viel zu entdecken und zu lernen
Lokales Ostholstein „Plietsch grün“: Auf der LGS gibt es viel zu entdecken und zu lernen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:19 28.01.2016
Jörg Schumacher (v. l.), Martin Klehs, Stefanie Hönig, Anne Benett-Sturies und Joachim Wallmeroth sind stolz auf das LGS-Bildungsprogramm „Plietsch grün“. Quelle: Benthien

Das Bildungsprogramm der Landesgartenschau für Besucher aller Altersstufen ist vielfältig. Ganz besonders ins Zeug gelegt haben sich die Verantwortlichen mit dem Angebot für Kinder und Jugendliche: 1300 Veranstaltungen sind im Prospekt „Plietsch grün — Hier wächst das Wissen“ zusammengefasst. Martin Klehs, Geschäftsführer der LGS, und Projektkoordinatorin Stefanie Hönig stellten es gestern offiziell vor.

Begeistert äußerten sich die Unterstützer und Kooperationspartner: Joachim Wallmeroth (stellvertretender. Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Holstein), Jörg Schumacher (Geschäftsführer Stiftungen Sparkasse Holstein) und Anne Benett-Sturies (Leiterin des Bildungszentrums für Natur, Umwelt und ländliche Räume des Landes/BNUR). „Es ist fantastisch. Mit diesem Bildungsprogramm setzen wir ein Signal, das muss man erstmal nachmachen“, lobte Jörg Schumacher und verwies auf die Kürze der Zeit, in der es erstellt werden musste. Er hoffe, dass sich aus ganz Schleswig-Holstein „Truppen auf den Weg machten“.

Lehrer und Erzieher können mit ihren Klassen und Gruppen aus fünf thematischen Rubriken auswählen: „Auf der Wiese und im Garten“ mag vielleicht das Angebot „Schnecken checken“ oder der „Hummel-Brummel-Wiesen-Bummel“ interessieren, in der Rubrik „Für die Zukunft“ gibt es das „Mittelalter reloaded: Kräutertrunk“. „Durch die eigenen Hände“ entstehen beispielsweise „Hexenfarben“, in der Rubrik „Mit allen Wassern gewaschen“ paddeln die Teilnehmer „Auf den Spuren des Fischotters“. Und in der Sparte „Mit Zeichenblock und auf Zeitreise“ ist ein Thema „Der Rhythmus, bei dem ich immer mit muss“.

Insgesamt behandele das Bildungsprogramm 180 Themen, sagte Stefanie Hönig. Sie werden von 85 Bildungsakteuren aufbereitet, viele konnten über das Netzwerk des BNUR für die LGS gewonnen werden. „Es ist ein gigantisch gutes Programm“, bemerkte Anne Benett-Sturies, „und so besonders, weil es bei diesen Bildungsformaten um das Verstehen des großen Ganzen geht. Schon den Allerjüngsten soll Verantwortung für unseren Planeten nahegebracht werden.“ Das Credo laute „Erfahren, entdecken, begreifen“ — „wir wollen vermitteln, welche Auswirkungen unser Handeln auf künftige Generationen hat“, so Stefanie Hönig.

Für Grundschulklassen und Kindergärten aus Ostholstein und Stormarn übernehmen übrigens die Sparkassen-Stiftungen den Eintritt zur LGS. ben

• Das Programm „Plietsch grün“

steht unter http://www.eutin-2016.de/veranstaltungen/plietsch-gruen-kalender

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Volles Haus bei der ersten von drei Kandidaten-Vorstellungen für die Eutiner Bürgermeisterwahl: Über 130 Zuhörer waren gestern Abend in die Gustav-Peters-Schule gekommen.

28.01.2016

Bunter Programm-Mix im Eutiner „Binchen“-Kino.

28.01.2016

Bosau/Hutzfeld. Klaus-Peter „Pink“ Jacobsen hatte nur Gutes zu berichten über das neue Bosauer Gemeindemobil: „Es fährt sich sehr gut, ein schönes Auto“, lautete ...

28.01.2016
Anzeige