Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Polizei: Das schützt vor Einbrechern
Lokales Ostholstein Polizei: Das schützt vor Einbrechern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 10.11.2017
Anzeige
Eutin

„Neben materiellen Schäden sind häufig psychische Belastungen und Traumatisierung eine Folge für die Betroffenen und können deren Sicherheitsgefühl und Wohlbefinden nachhaltig beeinträchtigen“, teilt Polizeisprecher Stefan Muhtz mit. „Nahezu jedes fünfte Opfer zieht nach der Tat aus seiner Wohnung aus.“

Die Polizei appelliert an die Menschen, auch auf die Eigenvorsorge zu achten. Einbau von Sicherheitstechnik, sicherheitsbewusstes Verhalten und Aufmerksamkeit im Wohnumfeld sind dabei drei wichtige Aspekte. Denn laut Polizei misslingen nachweislich mehr als 40 Prozent der Einbrüche nicht zuletzt dank vorhandener Sicherungseinrichtungen und einer aufmerksamen Nachbarschaft. „Dies zeigt:

Präventionsmaßnahmen lohnen sich. Investieren Sie deshalb in Sicherheitstechnik“, rät Stefan Muhtz.

Die Polizeidirektion Lübeck, die auch für den Kreis Ostholstein zuständig ist, bietet in Zusammenarbeit mit der Fachfirma für Einbruchschutz Thomas Boldt Metallbau heute eine Beratung an: Von 10 bis 17 Uhr können sich die Teilnehmer in der Röntgenstraße 9 in Eutin bei Beamten der Präventionsstelle und der Firma zum Thema Einbruchschutz informieren. Ralf Hoffschildt wird für das Polizeirevier Eutin Fragen beantworten und Anregungen entgegennehmen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Eutiner Festspiele sind auf Erfolgskurs: Am Donnerstag wurde die Zahl von 5000 festen Kartenbestellungen überschritten. „Damit sind 20 Prozent unseres Einnahmesolls erreicht“, sagt Geschäftsführer Falk Herzog erfreut.

10.11.2017

Der Kulturbund Eutin lädt für morgen um 16 Uhr zu einem literarischen Nachmittag ins Filmkunsttheater Binchen, Albert-Mahlstedt-Straße 2, ein. Karen Nölle, die Herausgeberin des Verlags „edition fünf“, wird das Buch „Hochzeit? Hochzeit!“ vorstellen und etwas zur Entstehungsgeschichte erzählen.

10.11.2017

Die Gemeinde Ratekau ist verpflichtet, Straßenausbaubeiträge bei Anwohnern der L 309 zu erheben. Eine Gesetzesänderung der neuen Landesregierung soll es Gemeinden künftig ermöglichen selbst zu entscheiden, ob sie Beiträge geltend machen.  Ratekau will die Anlieger entlasten.

10.11.2017
Anzeige