Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Polizei verhindert Schleusung im Zug
Lokales Ostholstein Polizei verhindert Schleusung im Zug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:10 27.08.2018
Fehmarn/Lübeck

Die Polizei war am Sonnabend in dem Zug, der von Kopenhagen nach Hamburg unterwegs war, während der Fahrt von Puttgarden nach Lübeck, gegen 21 Uhr auf die größere zusammenreisende Gruppe gestoßen.

Bei der Befragung gaben sie nach Angaben der Bundespolizei an, aus Afghanistan zu stammen und keine gültigen Reisedokumente zu besitzen. Als die Beamten ihnen mitteilten, dass sie zur Personalienfeststellung und Anzeigenaufnahme zur Dienststelle der Bundespolizei Lübeck gebracht werden, rückte ein Mann aus der Gruppe plötzlich doch seinen Pass heraus.

Die Daten des 30-jährigen Afghanen stimmten überein und die Einreisevoraussetzungen waren für ihn erfüllt. Er gab an, die Personen, die neben ihm saßen, nicht zu kennen. Schlagartig wollte er sich in einen anderen Waggon setzen und mit der Sache nichts mehr zu tun haben. Dieses Verhalten machte die Polizisten stutzig. Schnell hatten sie den Verdacht, dass der 30-Jährige die Gruppe geschleust haben könnte.

Bei den Ermittlungen fanden die Bundespolizisten Bahnfahrkarten, die in Kopenhagen am gleichen Tag gekauft worden waren. Dort hatte der 30-Jährige anscheinend die Familie und den Mann aufgenommen und mit dem Zug Richtung Deutschland begleitet. Jetzt endete die Reise für die Gruppe bei der Bundespolizei. Nach Abschluss aller Maßnahmen ging es in die Erstaufnahmeeinrichtung nach Neumünster.

Der 30-jährige Afghane wird sich nun wegen des Schleusungsverdachts verantworten müssen. Da der Mann ein gültiges Visum für Finnland besitzt, wurde er nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Lübeck gestern Morgen auf die Fähre nach Helsinki gesetzt und mit einem mehrjährigen Einreiseverbot für Deutschland belegt.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach 103 Schüssen war der Rumpf ab. Die Zielsicheren unter den Bujendorfer Schützen hielte sich am Sonntag nicht mit Geplänkel auf sondern zerlegten den hölzernen Vogel zügig. Groß war die Freude bei Jörg „Fiete“ Stelter, als um 19.09 Uhr klar war: er ist der neue Schützenkönig.

27.08.2018

Unterhaltung kontra Ruhebedürfnis: Partys und Musikveranstaltungen in Ferienorten führen oft zu Diskussionen. Generell gilt ab 22 Uhr eine gesetzliche Nachtruhe. Die Gemeinden können aber Ausnahmen zulassen. Die Bereitschaft dazu fällt unterschiedlich aus.

27.08.2018

Die Ausstellung „Was konnten sie tun? Widerstand gegen den Nationalsozialismus 1939 bis 1945“ ist bis zum 2. Dezember in der Gedenkstätte Ahrensbök zu sehen. Bei der Vernissage am Sonntag würdigte Pastor Thomas Vogel mit Georg Elser und Hans Oster beispielhaft zwei der Couragierten.

27.08.2018