Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Polizeikontrolle: Mercedesfahrer rast ohne Führerschein durch 30er-Zone
Lokales Ostholstein Polizeikontrolle: Mercedesfahrer rast ohne Führerschein durch 30er-Zone
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:11 28.12.2017
Der Fahrer eines roten Mercedes Cabriolet flüchtete am Mittwoch vor einer Polizeikontrolle und brauste durch Scharbeutz. Quelle: Polizei
Anzeige
Scharbeutz

Um 14.24 Uhr wollten zwei Beamte der Polizeistation Scharbeutz den Fahrer eines roten Mercedes E 320 kontrollieren. Sie hatten den Verdacht, dass der Mann - wie bereits in der Vergangenheit - ohne Fahrerlaubnis gefahren ist. Der Verdächtige wollte sich einer Kontrolle offenbar entziehen.

Der Mercedes wurde daher von der Lindenallee auf den Hamburger Ring (B 76) gefahren und stark beschleunigt. Mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit fuhr der Flüchtige anschließend über die Ostseestraße und den Badeweg bis in den Muschelstieg, wo er und sein Auto schließlich durch den quergestellten Polizeiwagen zum Stehen gebracht werden konnte.

Auf der Fahrt durch die Ostseestraße und durch den Badeweg bis zum Muschelstieg brauste der Mercedes bei dort zulässigen 30 Stundenkilometern mit rund 70 bis 80 Stundenkilometern durch den von zahlreichen Tagesgästen und Besuchern bevölkerten Ort, vorbei an Fußgängern und Familien mit Kindern, auch in Bereichen, wo die Sicht des Fahrers durch Gebäude und Bewuchs erheblich beeinträchtigt war.

Bei der Kontrolle des Fahrzeugführers stellte sich heraus, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Dem 57-jährigen wurde die Weiterfahrt mit dem Pkw untersagt, der Fahrzeugschlüssel wurde sichergestellt.

Der Pkw wurde in amtliche Verwahrung genommen. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Führens eines Fahrzeuges ohne die erforderliche Erlaubnis und wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ein.

Zeugen der Verfolgungsfahrt und der versuchten Flucht vor der Polizei vom Mittwoch werden gebeten, sich unter 04503/35720 bei der Polizeistation Scharbeutz zu melden.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige