Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Prädikat „Europaschule“ für Schule an den Auewiesen
Lokales Ostholstein Prädikat „Europaschule“ für Schule an den Auewiesen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:34 12.05.2016
Schulleiter Thilo Philipp zeigte Bildungsministerin Britta Ernst bei einem Rundgang die verschiedenen Aktionen und Projekte der Schule An den Auewiesen zum Thema Europa. Quelle: Fotos: Eckhard Meier

Hohe Auszeichnung für die Schule An den Auewiesen in Malente: Schleswig-Holsteins Bildungsministerium Britta Ernst (SPD) überreichte Schulleiter Thilo Philipp gestern die offizielle Urkunde zur Anerkennung als Europaschule.

Zur Galerie
Gestern überreichte die Bildungsministerin in Malente die Ernennungsurkunde / Lehrer und Schüler widmen sich der internationalen Verständigung.

„Der Austausch mit anderen Nationen ist heute wichtiger denn je.“Thilo Philipp, Schulleiter

Es sei heute wichtiger denn je, den europäischen Gedanken so früh wie möglich zu vermitteln, betonte die Ministerin in ihrer Ansprache vor zahlreichen Gästen aus Politik, Schule und Verwaltung sowie den Schülern: „Deshalb freue ich mich, dass die Schule an den Auewiesen sich so aktiv zu Europa und zu den europäischen Werten bekennt und sie in vielfältigen Projekten, Aktionen und Austauschprogrammen mit Leben erfüllt. Sie hat sich den Titel Europaschule wirklich verdient.“

Britta Ernst lobte das Engagement von Lehrern, Schulleitung und Schülern: „Die Europäische Union ist ein großes Friedensprojekt, und dies funktioniert nur, wenn die ganze Gesellschaft es trägt und sich immer wieder dafür einsetzt.“ Vor der Feierstunde in der Aula hatte sich die Ministerin in Klassenräumen und auf den Fluren von Kindern und Jugendlichen diverse Aktionen und Projekte erläutern lassen.

Malentes Bürgermeister Michael Koch (CDU) nannte die Schule an den Auewiesen einen „innovativen Lernort“. Er dankte besonders der stellvertretenden Schulleiterin Astrid Fock für ihr internationales Engagement: „Sie sind für mich eine EU-Außenbeauftragte.“ Er hoffe jetzt vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklung auf die schulische Integration von Flüchtlingskindern. Die Förderung von Bildung und internationalem Verständnis sei Grundvoraussetzungen für ein friedliches Miteinander. Koch zur Ministerin gewandt: „Ich habe den Traum, dass die Schule An den Auewiesen einmal so etwas wie eine Europäische Modellschule werden kann.“

Elternbeirat Martin Guttchen sagte: „Ja – wir sind Europa. Das Engagement für dieses Thema ist seinerzeit einstimmig im Elternbeirat begrüßt worden. Nur wenn man sich mit etwas beschäftigt, kann man es verstehen.“ Schulleiter Thilo Philipp äußerte sich ähnlich: „Der Austausch mit anderen Nationen ist heute wichtiger denn je. Nur so können Vorurteile abgebaut werden.“ Die Schule mache ihren Schülern vielfältige Angebote zum Thema Europa.

So steht der Sprachenerwerb im Zentrum zahlreicher Aktivitäten, und es gibt Partnerschaften unter anderem mit einer Schule im polnischen Barwice. Außerdem koordiniert die Schule an den Auewiesen seit 2014 das Projekt „Europe – Powered by Nature“, an dem je eine Schule aus Polen, Finnland, Rumänien und der Türkei mitarbeiten. Die Schule An den Auewiesen ist neben dem Eutiner Voß-Gymnasium, den Beruflichen Schulen in Oldenburg und Eutin sowie der Gemeinschaftsschule in Timmendorfer Strand die fünfte Einrichtung in Ostholstein, die das Prädikat „Europaschule“ tragen darf. 1996 wurden die ersten Schulen in Schleswig-Holstein mit diesem Titel versehen. Mittlerweile sind es im nördlichsten Bundesland insgesamt 42. Ziel der Europaschulen ist es, die Schüler und Auszubildenden vorzubereiten auf das Leben und Arbeiten in einem geeinten Europa und sie zu motivieren, dieses Europa aktiv mitzugestalten.

Eckhard Meier

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die SPD Heiligenhafen lädt gemeinsam mit der FDP sowie Bündnis 90/Grüne zu einer Informationsveranstaltung über ein Thema, das seit langem in der Diskussion steht: „Unpolitische Straßennamen?

12.05.2016

Eutiner Bauausschuss befasste sich mit der 2017 anstehenden Umgestaltung in der Bahnhofstraße.

12.05.2016

Blumen, grüne Zweige oder auch kleine Vogel-Modelle im Haar: So sehen alltagstaugliche Frisuren zwar nicht unbedingt aus, aber zur Eutiner Landesgartenschau (LGS) ...

12.05.2016
Anzeige