Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Prima Störsteine – alles schön flach in der Schwentine

Eutin Prima Störsteine – alles schön flach in der Schwentine

Gestern wurde das 1,5 Millionen Euro teure Umgehungsgerinne an der Eutiner Neumühle eingeweiht. Minister Habeck: „Projekt zeigt, was Politik möglich macht“.

Voriger Artikel
Vom Garten zum Goldenen Buch
Nächster Artikel
Vier Kandidaten wollen ins Malenter Rathaus

In der Schwentine-Umgehung fließt das Wasser langsam dahin. Störsteine (rechts) stören den Fluss, so dass sich Tümpel bilden.

Quelle: Fotos: Peyronnet

Eutin. Auf 62 Kilometern Länge fließt die Schwentine von Kasseedorf bis Kiel. Jetzt ist sie auf gesamter Länge barrierefrei. Gestern wurde das sogenannte Umgehungsgerinne an der Eutiner Neumühle eingeweiht und damit die letzte von einst sechs großen Stauanlagen im Fluss beseitigt. Jetzt, darauf verwies der Kieler Umweltminister Robert Habeck (Grüne), ist das erste Ziel der EU-Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) für die Schwentine umgesetzt.

LN-Bild

Gestern wurde das 1,5 Millionen Euro teure Umgehungsgerinne an der Eutiner Neumühle eingeweiht. Minister Habeck: „Projekt zeigt, was Politik möglich macht“.

Zur Bildergalerie

Umgehungsgerinne ist der fachmännische Ausdruck für den Bogen, in dem die Schwentine jetzt um die Neumühle herumfließt. Schön flach, mit vielen Störsteinen darin – sie stören den Wasserfluss, so dass ruhigere Becken entstehen – und ohne Hindernisse. 200 Meter führt die Umgehung um die ehemalige Mühle herum, mit einem Gefälle von 1,25 Prozent. Außerdem macht ein Teil der Schwentine noch einen Schlenker, in den eine Stauanlage eingebaut ist, ein sogenanntes Hochwasser-Entlastungswehr. Mit ihm wird der Wasserstand im Großen Eutiner See geregelt. Das alles eingebettet in neu gepflanzte Bäume und gerade eingesäte und deshalb noch kahle flache Böschungen. „Es sieht einfach dufte aus“, stellte Habeck beim Blick auf das Gelände fest.

1,5 Millionen Euro hat es gekostet, dieses letzte Hindernis im Verlauf der Schwentine wegzuräumen. Das Geld kam vom Land Schleswig-Holstein und von der EU, Maßnahmenträger ist der Wasser- und Bodenverband Schwentine. Dessen Verbandsvorsteher Henning Südel brachte zum Beginn der Einweihungsfeier einen Trinkspruch aus: „Auf den Beginn der neuen Neumühle.“ Habeck lobte anschließend, das Projekt zeige, was Politik möglich macht. „Es sind so viele Leute, die anpacken, so viele Ideen, die einfließen, und das alles im Rahmen einer europäischen Wasserrahmenrichtlinie.“ Der Bau des Umgehungsgerinnes sei ein Projekt, das in die Lebenswirklichkeit der Menschen eingreife, in Eutin aber gelungen sei.

Dass es gelungen ist, beweist die Attraktivität, die der Ort für Wanderer zu Wasser und zu Lande hat. Der neue Weg entlang der an dieser Stelle neuen Schwentine und der nun wasserlosen Neumühle wird gern von Wanderern und Radfahrer genutzt. Das bewies schon die Schar fröhlicher Radler, die am Rande der Einweihungsfeier vorbeifuhr. Außerdem ist die Neumühle Teil des Schwentinewanderwegs und beliebt bei Kanuten. Leider, so Südel, sei es nicht gelungen, die Bootsdurchgängigkeit an der Neumühle herzustellen, aber die Ein- und Aussetzstellen würden gut angenommen.

Das Gelände, auf dem das Umgehungsgerinne entstand, stellte die Stadt Eutin zur Verfügung. Ein extra Dank ging gestern an Familie Malzahn, Eigentümer der Neumühle. Der Vater von Olaf Malzahn betrieb dort eine Getreidemühle. Aus der Mühle wurden Wohnhäuser und mit der Kraft des Wassers zunächst Energie in Form von Strom, später von Wärme für die Bewohner erzeugt. Das funktionierte mit einer „Wasser-Wirbel-Bremse“. Das Wehr musste mittels einer Handkurbel bewegt werden. Damit ist es nun vorbei, und auch mit dem Wasser unter den Fenster der Familie Malzahn und ihrer Mieter. Die Neumühle steht jetzt auf dem Trockenen, die Schwentine macht einen großen Bogen um sie.

Gerd Schumacher liest Minister Robert Habeck die Leviten

Am Rande der Einweihungsfeier für die Schwentine-Umleitung nahm sich der ehemalige Verbandsvorsteher des Wasser- und Bodenverbandes Schwentine und Malenter Landwirt Gerd Schumacher den Umweltminister zur Brust. Schumacher bezog sich auf Presseberichte, dass die Gewässer in Schleswig-Holstein zu stark mit Schadstoffen, insbesondere von Gülle, belastet seien. „Die Bauern haben sich um mehr gekümmert, als nur darum, ihre Scheiße loszuwerden. In 40 Jahren haben sich die Gewässer so verändert, dass man zufrieden sein kann und nicht immer auf den Bauern herumhacken sollte“, wetterte Schumacher.

Robert Habeck (Grüne) antwortete, er erkenne das Bemühen der Landwirte um die Einhaltung der Vorgaben an. Dennoch gebe es an einigen Stellen des Landes – Ostholstein gehöre nicht dazu – zu viel Nitrat, zu viele Nährstoffe in den Gewässern. Die Nährstoffbilanz, die die landwirtschaftliche Fakultät der Kieler Universität aufgestellt habe, weise eine Million Tonnen Gülle zu viel im Land nach, die irgendwo bleiben müsse. „Man müsste den Landwirten sagen, sie dürften kein Tier mehr halten“, so Habeck. Aber: „Das kann nicht funktionieren.“ Eine schnelle Lösung gebe es nicht. sas

Susanne Peyronnet

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostholstein
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Oktober 2017.

Am Sonntag, 5. November, sind Bürgermeister-Wahlen in Lübeck. Gehen Sie hin und geben Ihre Stimme ab?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Windkraft

Eine interaktive Karte mit allen Windkraftanlagen in Ostholstein.

Beltquerung

Politik und Bahn planen die Hinterlandanbindung zur Beltquerung. Alle Infos hier.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.