Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Prozess um Tod beim Schnuppertauchen geht weiter
Lokales Ostholstein Prozess um Tod beim Schnuppertauchen geht weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:57 07.02.2012
Oldenburg

Der Inhaber einer Tauchschule und dessen Sohn müssen sich wegen des Todes von zwei Kindern aus Hessen verantworten. Der Sohn hatte trotz fehlender Qualifikation im Auftrag seines Vaters im Juli 2010 einen Schnuppertauchkurs geleitet. Dabei ertranken ein zehnjähriger Junge und ein 16-jähriges Mädchen in der Ostsee.

Die beiden Männer, denen die Anklage fahrlässige Tötung vorwirft, haben bereits am ersten

Verhandlungstag Mitte Januar die Verantwortung für das Geschehen übernommen. Ein Sachverständiger hatte ausgesagt, dass die Kinder bei ihrem Tauchgang im Verhältnis zum Auftrieb ihrer Tarierwesten zu viele Bleigewichte am Körper trugen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einem sogenannten Schockanruf hat ein Unbekannter in Oldenburg im Kreis Ostholstein mehrere tausend Euro erbeutet.

03.02.2012

– Ausgerechnet ein vereister Radweg kann Eishockey-Oberligist EHC Timmendorfer Strand 06 die Teilnahme an der Bundesliga-Aufstiegsrunde kosten:

24.10.2012

Zollbeamte haben bei einer Gepäckkontrolle

im ICE von Hamburg nach Kopenhagen mehr als sechs Kilo Amphetamin

sichergestellt.

01.02.2012