Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Publikumspreis für Katharina Duwe
Lokales Ostholstein Publikumspreis für Katharina Duwe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:29 02.02.2015
Katharina Duwe (M.) erhielt für ihr Bild „Winter“ (im Hintergrund) den Publikumspreis der 61. BBK-Landesschau. Museumsleiterin Dr. Julia Hümme (l.) und Verbandsvorsitzende Monika Rathlev gratulierten. Quelle: Fotos: Jabs
Eutin

Es schneite, als Schleswig-Holsteins Landesvorsitzende des Bundesverbandes Bildender Künstler (BBK), Monika Rathlev, das Ergebnis der Besucherabstimmung zur 61.

Landesschau bekanntgab. Und die Faszination der kalten Jahreszeit wirkte auch in der künstlerischen Umsetzung, denn das Bild „Winter“ von Katharina Duwe war der Publikumsfavorit, und so konnte die Hamburgerin den damit verbundenen Preis bereits zum zweiten Mal in Folge entgegennehmen. Im Eutiner Ostholstein-Museum hat sie 2012 mit ihren „Stadtbildern“ eine eigene Ausstellung gehabt. Das Werk „Winter“ spricht dieselbe Bildsprache, und die trifft offenbar den Geschmack vieler. Im Geschmack sah jedenfalls Monika Rathlev das wesentliche Kriterium bei der Auswahl durch die Besucher.

Insgesamt haben zwischen 30. November und 1. Februar 2300 Menschen die Ausstellung gesehen, 1100 von ihnen haben sich an der Abstimmung beteiligt. Der Dank der BBK-Landesvorsitzenden galt dann auch den Museumsmitarbeiterinnen, die engagiert für die Abstimmung geworben hatten. Bis kurz vor Toresschluss stand die Stimmzettelbox im Eingangsbereich und wie viele vor ihnen nahmen sich auch Luisa und Marc Richter aus Behrensdorf die Zeit, im Erdgeschoss und unter dem Dach unter den 111 Werken dasjenige zu finden, für das sie schließlich votieren würden. Für die elfjährige Luisa gehört die Begegnung mit Kunst ganz selbstverständlich zu ihrem Leben, denn ihr Vater betreibt eine Galerie in Lütjenburg. „Kunst war bei uns schon immer im Haus“, erzählte er während der Finissage.

Auch viele Künstler nutzten die letzte Gelegenheit für einen Rundgang, vor allem aber für einen Austausch unter Verbandskollegen. „Ich bin heute das dritte Mal hier“, berichtete Atif Gülücü, der gerne Hintergründe zu Technik und Aussage seines Öl-Bildes „Daphnes Poetischer Traum“ erläuterte. Natürlich habe auch er abgestimmt, aber nicht für sein eigenes Bild, so Gülücü. Neben Bildern und Fotografien waren auch Skulpturen zu sehen. Mit „Frau mit Vogel“ von Uschi Dose rangierte eine Betongussarbeit in der Publikumsgunst an zweiter Stelle. Den grundsätzlichen Zuspruch der Besucher spiegelten die Einträge im Gästebuch wider: „Interessant, vielfältig, anregend“ sei die Schau gewesen. „Die Entscheidung für das beste Bild fällt schwer!“, hieß es an anderer Stelle. Auch das Fazit von Museumsleiterin Dr. Julia Hümme fiel positiv aus. „Ich bin ein bisschen wehmütig, dass nun die letzte halbe Stunde der Landesschau beginnt“, sagte sie in ihrer Begrüßung. Umso mehr freue sie sich, dass die Landesschau voraussichtlich in fünf Jahren wieder in ihrem Haus zu sehen sein wird.

„Die Entscheidung für das beste Bild fällt schwer!“
Eintrag in das Gästebuch

Astrid Jabs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwei junge Frauen aus Ostholstein arbeiten für ein Jahr in Oldenburg.

02.02.2015

Bekannter Kinderbuchautor las in der Ratekauer Grundschule.

02.02.2015

Orchester der Uni Lübeck gab ein Gastspiel in Oldenburg.

02.02.2015