Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Radtour von Kirche zu Kirche
Lokales Ostholstein Radtour von Kirche zu Kirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:10 12.06.2017
Anzeige
Scharbeutz/Timmendorfer Strand

Premiere für ein neues Format: Am Mittwoch, 21. Juni, startet für Gäste und Einheimische erstmals eine Dorfkirchen-Fahrradtour – mit Musik und Einführungen in Landschaft sowie Gebäude. Initiiert von Strandpastorin Katharina Gralla, gemeinsam mit Peter Nelle, Bürgervorsteher in Scharbeutz und dem Timmendorfer Kirchenmusiker Jan Weinhold an der Orgel, geht es von 11 bis 16.15 Uhr auf dem Rad von der Waldkirche Timmendorfer Strand zur Strandkirche Scharbeutz und von dort aus zur Feldsteinkirche in Gleschendorf.

In den Kirchen gibt es Einführungen zu den Gebäuden und der Orgelmusik, die Jan Weinhold an den jeweiligen Orgeln spielen wird. Ein Kaffeetrinken auf der Rücktour nach Scharbeutz ist am Pönitzer See im Café Klingberg vorgesehen. Insgesamt ist die bequem zu fahrende Tour 20 Kilometer lang. Verkehrssichere Fahrräder sowie Helme, Regenkleidung, etwas Proviant und ausreichend Wasser sind mitzubringen. Die Teilnahme ist kostenlos (bis auf den Verzehr im Café).

Um eine Anmeldung unter Telefon 0151/55640661 oder per E-Mail an strandpastorin@gmx.de wird gebeten. Treffpunkt ist um 11 Uhr an der Waldkirche in Timmendorfer Strand. Am 6.

September gibt es eine Neuauflage.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Hospizinitiative Eutin lädt für Donnerstag, 15. Juni, zu den Hospizgesprächen in der Kreisbibliothek, Schlossplatz 2, ein.

12.06.2017

Im Rathaus blickt man mit gemischten Gefühlen auf die Situation der Wirtschaft. Die Insolvenz der Fleischerei Renn ist ein weiterer Anlass, die Stadtentwicklung voranzutreiben.

12.06.2017

Die Surfdays an der Timmendorfer Seebrücke gaben eine erfolgreiche Premiere, die Folgen haben könnte: Die mobile Surfwelle, die dort die Besucher begeisterte, könnte künftig im dann sanierten Eissport- und Tenniszentrum (ETC) von Timmendorfer Strand in der eisfreien Zeit als zusätzliche Attraktion dienen.

13.06.2017
Anzeige