Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Radwegenetz mangelhaft
Lokales Ostholstein Radwegenetz mangelhaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:53 01.12.2016
Margret Burggraf (l.) von der Initiative übergibt Bürgermeister Carsten Behnk (Mitte) die Mängelliste. FOTO: B. ZILL
Anzeige
Eutin

Wenn Radler von der Breslauer Straße auf die Plöner Straße fahren, geht’s für sie nicht mehr weiter. Der Radweg ist auf der anderen Straßenseite, die Bordsteine sind hoch – ein Überqueren schwierig. Der Fahrradverkehr in und rund um Eutin ist zum Teil „gefährlich und nicht akzeptabel“. Das sagte Jens Rose-Zeuner von der Initiative „Fahrradfreundliches Eutin“ beim Treffen mit Bürgermeister Carsten Behnk im Rathaus.

Um die Kreisstadt sicherer und strukturierter für die Radler zu gestalten, hat er mit Andrea Stolz, Tilo Hegenberg und Margret Burggraf das 114 Seiten umfassende Dokument „100+ Verbesserungschancen für den Radverkehr in Eutin“ an Behnk übergeben. „Es gibt für Fahrradfahrer und Fußgänger reichlich Nachholbedarf“, sagte Stolz.

Behnk nahm die Checkliste, auf der während einer Fahrradtour durch die Stadt Mängel festgehalten wurden, gerne entgegen. In Bezug auf das Thema Mobilität im Bereich des Verkehrskonzepts sagte er: „Wir wollen inhaltlich vorankommen, mit den Vorschlägen haben wir jetzt eine gute Grundlage.“

Eutin hätte viele Baustellen wie die Innenstadt-Sanierung, Erweiterungen von Schulen und das Haus des Gastes. Die Mobilität sei jedoch nie ein losgelöstes Thema. „Die Vorschläge werden sukzessiv abgearbeitet, wenn die Zeit da ist“, erklärte Behnk und hob den Mobilitätsbeirat hervor, wo diese Angelegenheiten gut aufgehoben seien und besprochen werden könnten. Zudem wird es am 9. Dezember ein Treffen mit Behnk, Bauamt, Planern und Bürgervorsteher zum Thema Verkehrskonzept geben, bei dem auch das Fahrradverkehrskonzept angesprochen wird. „Wir müssen das ganze Thema Mobilität wieder sortieren“, so Behnk.

Aber nicht nur Mängel, sondern auch positive Aspekte wurden von der Initiative dokumentiert. „Die Stadt hat gezeigt, dass sehr viel möglich ist. Doch der Radverkehr ist dran“, sagte Stolz. Dass Probleme jedoch überwiegen, zeigt ein Fahrradklimatest des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) aus dem Jahr 2014, bei dem Eutin unter 292 Städten unter 50000 Einwohnern den 277. Platz belegte.

Das Ziel der Initiative ist es, dass Eutin als sogenannter Top-Aufsteiger im ADFC- Ranking in zwei Jahren gelistet wird. „Das hört sich gut an“, sagte Behnk.bz

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Tüv Nord zieht eine erfreuliche Bilanz: Zum dritten Mal in Folge hat sich die Zahl der Fahrzeuge mit erheblichen Mängeln verringert. In Oldenburg bekamen im vergangenen Jahr knapp drei Viertel aller geprüften Autos sofort eine neue Plakette.

01.12.2016

Eutiner Familienbildungsstätte bietet Treff für Frauen und Kinder an.

01.12.2016

„Deutschstunde“ der Kirche wird eingestellt.

01.12.2016
Anzeige