Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Rätselhafte Schlägerei auf Fehmarn
Lokales Ostholstein Rätselhafte Schlägerei auf Fehmarn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:12 08.01.2013

Am Mittwochmorgen gegen 1.30 Uhr schilderte ein 31-jähriger Mann aus Burg den herbeigerufenen Polizeibeamten, dass er von mehreren Personen angegriffen wurde. Man habe ihm zudem mit einer Flache auf den Kopf geschlagen. Als er am Boden lag, trat man nach dem Mann. Eine Zeugin bestätigte die Schilderungen.

Von den fünf Tätern sollten sich zwei in einer Bar in der Nähe aufhalten. Gemeinsam suchte man diese auf. Hier identifizierte die 23-jährige Zeugin einen Tatverdächtigen.

Der 38-jährige Mann, ebenfalls aus Burg, bestritt eine Tatbeteiligung. Er hatte aber selbst Verletzungen im Gesichtsbereich. Weiter gab er an, dass ihm die Geldbörse entwendet wurde.

Die beiden Männer waren deutlich alkoholisiert (1,5 und 1,1 Promille). Gegenüber den Beamten zeigten sie sich uneinsichtig und teilweise aggressiv. Somit waren die Feststellungen der Ereignisse und deren Bewertung für die Polizisten nicht einfach.

Die Polizei aus Burg ermittelt hinsichtlich einer gefährlichen Körperverletzung und sucht dringend Zeugen, die etwas beobachtet haben oder sogar die Täter beschreiben können. Dazu möge man sich bitte telefonisch unter der Rufnummer 04371-503080 an die Polizeizentralstation Fehmarn wenden.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

a. F. - Bei einem Feuer in einem Vier-Familien-Haus im Petersdorfer Fasanenweg ist gestern Morgen nach Polizeiangaben ein Schaden von etwa 40 000 Euro entstanden. Verletzt wurde niemand.

08.01.2013

Ahrensbök - Mit mehr als rund Promille Alkohol im Blut

ist ein 55 Jahre alter Lastwagenfahrer auf Liefertour gegangen. Auf

dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in Ahrensbök (Kreis Ostholstein)

drückte er am Montagmorgen beim Rangieren mit seinem 38-Tonner die

gesamte linke Seite eines geparkten Autos ein.

08.01.2013

Eutin - Aufgrund eines Polizei- und Notarzteinsatzes zwischen Eutin und Pönitz auf der Strecke Lübeck–Kiel war der Zugverkehr zwischen diesen Stationen seit 8.40 Uhr unterbrochen.

08.01.2013
Anzeige