Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Ratekau: Jugendliche wollen WLan
Lokales Ostholstein Ratekau: Jugendliche wollen WLan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:43 30.11.2016
Anzeige
Ratekau

Chill-Ecke, WLan, Fußballplatz, große Küche – die Wünsche der Jugendlichen an die geplante Ratekauer Ortsmitte, speziell an das neu zu bauende Familienzentrum und seinen Außenbereich, sind groß. Nicht nur, weil es Paragraf 47 der Gemeindeordnung fordert, hatten Bürgermeister Thomas Keller und Bürgervorsteherin Gaby Spiller alle Kinder und Jugendlichen aus der Gemeinde zu einem Informationsnachmittag eingeladen. Vier 14- bis 21-Jährige kamen in den Rathaussitzungssaal. Sie waren aus Sereetz angereist, berichteten von ihrem dortigen Jugendtreff und wussten damit, was sie anders machen würden.

Erwachsene waren deutlich in Überzahl, denn zu den Mitarbeitern der Gemeindeverwaltung gesellten sich mehrere Kommunalpolitiker. Keller machte aus seiner Enttäuschung über die geringe Resonanz keinen Hehl: „Mal sehen, was wir verändern können, damit es mehr Beteiligung gibt.“

Die Jugendlichen Nancy, Björn, Jacques und Francesco sahen sich die Baupläne interessiert an, hörten aufmerksam zu, wie sich die Erwachsenen die Gestaltung vorstellen und befanden dann: „Das können wir so machen!“ oder „Das ist ja so, als ob wir nach Hause kommen!“ oder auch: „So weit ist alles eine recht gute Idee.“ Bürgermeister Keller setzt weiterhin Erwartungen in die Jugend: „Ich hoffe, dass ihr uns weiterhin begleitet, und dass auch im Ratekauer Jugendzentrum darüber diskutiert wird.“ cd

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

VR Bank und Sparkasse Holstein erhöhen zum Teil die Gebühren.

30.11.2016

Behalten Buschfunk und Unkenrufe Recht? In jedem Fall hat das Gerücht, Bauamtsleiter Bernd Rubelt plane seinen beruflichen Abschied aus Eutin, neue, handfeste Nahrung ...

30.11.2016

In Sachen Windkraft in Bosau spielt jetzt ein neuer Verein mit. Er heißt „Lebenswertes Bosau“ und hat sich aus der Bürgerinitiative „Bosauer Gegenwind“ heraus gebildet.

30.11.2016
Anzeige