Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Ratekauer Schützen richten Pokalschießen aus
Lokales Ostholstein Ratekauer Schützen richten Pokalschießen aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 09.10.2017
Ratekau

Alle Gewehrstände sind von heute bis Freitag, 13. Oktober, von 18.30 Uhr an geöffnet. Am heutigen Dienstag schießen alle Wehren der Großgemeinde um den Feuerwehr-Pokal. Am Mittwoch, 11.

Oktober, geht es um den Bürgermeister-Pokal. Es folgt am Donnerstag, 12. und Freitag, 13. Oktober, das Pokalschießen der örtliche Vereine, Betriebe und Organisationen. Alle Vereine aus Ostholstein und Lübeck können am 12. und 13. Oktober am Pokalschießen der Schützenvereine teilnehmen. Die Siegerehrungen finden täglich nach dem Schießen immer um etwa 22.30 Uhr statt.

Geschossen werden kann entweder mit dem Luftgewehr aufgelegt auf zehn Meter Entfernung sowie mit dem Kleinkalibergewehr aufgelegt auf 50 Meter Entfernung. Waffen zum Übungs- wie auch zum Pokalschießen stellt der Verein zum Trainieren zur Verfügung, Anmeldung unter Tel. 04504/6101.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bevor das Jubiläum 500 Jahre Reformation mit einem Feiertag begangen wird, lädt der Kirchenkreis Ostholstein zum Reinfeiern ein. Am Montag, 30. Oktober, wird es in St. Michaelis (Eutin) und St. Johannis (Oldenburg) ein buntes Programm geben. Die Strandkirche Scharbeutz bittet zum Abend für Jugendliche.

09.10.2017

Verdiente Sportler des Jahres 2017 aus Ahrensbök werden beim Neujahrsempfang der Gemeinde Ahrensbök am 14. Januar 2018 geehrt. Noch bis zum 13. Oktober können verdiente Ahrensböker aus Vereinen von außerhalb der Gemeinde vorgeschlagen werden.

09.10.2017

Die St.-Nikolaikirche in Burg ist ab sofort gesperrt. Wegen einer schadhaften Dämmung im Heizungssystem kann eine Gesundheitsgefährdung für Mitarbeiter wie Kirchgänger nicht ausgeschlossen werden. Betroffen sind alle Gottesdienste, Hochzeiten, Beerdigungen und Konzerte.

09.10.2017