Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Rauch nach dem Rauchen
Lokales Ostholstein Rauch nach dem Rauchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:22 16.09.2013
Vanessa Freese (21) war eindrucksvoll als „Brandopfer“ geschminkt.

Rauchen ist ja generell von Übel, im Heizungskeller aber geht das gar nicht und ist sehr gefährlich: So in etwa sah der Ausgangspunkt der Übung aus, zu der am Wochenende die Jugendfeuerwehren von Timmendorfer Strand und Scharbeutz zum Ostsee-Gymnasium ausrückten.

Im Keller geraucht hatte dabei angeblich die 21-jährige Vanessa Freese, die sich als wüst geschminktes Verbrennungsopfer zur Verfügung stellte. Folge des Rauchens war laut Übung ein Feuer mit fünf Verletzten — löschen und retten standen also auf dem Programm. Knapp 50 junge Feuerwehrleute im Alter zwischen zehn und 17 Jahren legten dafür eifrig los. Rauch gab‘s dazu auch, natürlich künstlich erzeugt. „Das ist recht realitätsnah, so kommt mehr Adrenalin zum Zuge“, meinte David Siegmund von der Feuerwehr Scharbeutz. Der Retter-Nachwuchs machte seine Sache gut. „Die Schwierigkeit war eben, mit Leuten zusammenzuarbeiten, die man noch nicht kennt“, so Siegmund. Das hat geklappt — und im Heizungskeller rauchen wird von diesen Einsatzkräften mit Sicherheit keiner.

latz

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Geschenk für die Pönitzer Feuerwehr nach der Übung.

16.09.2013

Das Cura-Seniorenzentrum Ahrensbök lädt für den morgigen Mittwoch um 19 Uhr zu einem Theaterabend ins Bürgerhaus Ernst und Elly Prüß

in Ahrensbök ein: Aufgeführt wird das ...

17.09.2013

Der Motivationstopf der Gemeinde überzeugte beim Ideenwettbewerb gegen den drohenden Mitgliederschwund der Wehren.

17.09.2013
Anzeige