Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Regenmassen beendeten Feuerwehrtag
Lokales Ostholstein Regenmassen beendeten Feuerwehrtag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:02 27.06.2016
Den Festumzug der Löschmannschaften aus der Gemeinde zog durch Bujendorf. Quelle: Fotos: Eckhard Meier
Anzeige
Bujendorf

Eine unvorhersehbare Wendung nahm der diesjährige Gemeindefeuerwehrtag der Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Süsel. Ging der offizielle Abend mit Berichten und Bilanzen noch wie gewohnt über die Bühne, wurde die Feier auf der Festwiese des Geselligen Vereins am Redingsdorfer See in Bujendorf mit Blitz, Donner und sintflutartigen Regenfällen beendet. Als eigentlich ein gemütliches Beisammensein geplant war, mussten die Wehren zu drei unwetterbedingte Einsätze in verschiedenen Ortschaften der Gemeinde fahren.

Über eine Plane rutschten die Teilnehmer des Spiels.

Doch zuvor gab es bei schwülwarmen Temperaturen Gelegenheit zum Amüsieren. Ganz bewusst hatte die Wehrführung darauf verzichtet, einen der seit Jahrzehnten bekannten Wettkämpfe mit Schlauchausrollen und Löschangriffen auszutragen, sondern mit einem „Spiel ohne Grenzen“ den zahlreich erschienenen Einwohnern etwas zu bieten. Das gelang: Bei lustigen Aktionen kamen Teilnehmer wie Zuschauer auf ihre Kosten.

Der Abend zuvor galt der Bestandsaufnahme des vergangenen Jahres durch Gemeindewehrführer Kai Nagel.

Aus seinem Bericht ging hervor, dass die insgesamt neun Ortswehren 76 mal ausrücken mussten. Im Einsatz waren die Ehrenamtler bei 25 Klein- und Mittelbränden, vier Verkehrsunfällen und einer Tierrettung. Sieben mal öffneten die Feuerwehrleute Türen, um hilflosen Personen zu helfen, vier mal leisteten sie vorbeugenden Brandschutz, stellten Sicherheitswachen oder bekämpften Ölverschmutzungen. Ärgerlich waren 23 Fehlalarme – die meisten davon durch die Brandmeldeanlage des Krankenhauses in Middelburg.

In den neun Wehren, den drei Jugendwehren, dem Spielmannszug und der inzwischen weit über Ostholstein bekannten und beliebten Puppenbühne zur Brandschutzerziehung engagieren sich insgesamt 349 Frauen und Männer. An aktiven Kräften zählen die Wehren 232 Mitglieder. 16 Prozent der Aktiven sind Frauen, in den Jugendwehren beteiligen sich 49 Mädchen und Jungen.

Was wäre ein Gemeindefeuerwehrtag ohne Ehrungen? Edwin Schultz und Lars Reese wurden für 25-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet, Hans-Peter Schacht (Röbel), Manfred Taube (Süsel) und Achim Krauskopf (Zarnekau) für 40 Jahre. 50 Jahre ist Wolfgang Görtz dabei, und für 60-jährige Zugehörigkeit zur Feuerwehr wurden Rudolf Lunau und Hans Heinrich Steffen geehrt. Das schleswig-holsteinische Brandschutzehrenzeichen in Gold ging an Hauptbrandmeister Rolf Müller aus Röbel.

mec

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sänger treten morgen im Haus des Kurgastes auf.

27.06.2016

„Oldenburger Orgelwein“ wurde am Voßberg vorgestellt – Erlös fließt in Rücklage zum Orgelkauf.

27.06.2016

43-jährige Ehefrau des Getöteten laut Sachverständiger nicht psychisch krank – Tathergang spreche gegen eine Affekthandlung – Prozess wird fortgesetzt.

27.06.2016
Anzeige