Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Regionaldeich auf Fehmarn wird grundlegend saniert
Lokales Ostholstein Regionaldeich auf Fehmarn wird grundlegend saniert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:12 11.01.2017
Die Instandsetzung des Deichs beginnt. Quelle: Schwennsen
Anzeige
Kiel/Fehmarn

„In Anbetracht der noch nicht beendeten Sturmflutsaison ist das unbedingt erforderlich“, sagte Umweltminister Robert Habeck (Grüne) am Mittwoch. Anschließend soll der Deich in den kommenden zwei Jahren für rund 2,5 Millionen Euro zudem grundlegend verstärkt werden.

Die Sturmflut hatte in der Nacht zum 5. Januar an der Ostseeküste vereinzelt Schäden verursacht. Vor allem der in der Zuständigkeit des Landes stehende Regionaldeich auf der Ostseeinsel Fehmarn wurde auf einer Länge von knapp 300 Metern stark beschädigt. Außerdem hatte es in der vergangenen Woche durch die Sturmflut an einigen Steilufern Abbrüche gegeben. In Tourismusgemeinden spülte die Ostsee vielerorts Sand von den Stränden.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der wegen des Mordes an einer 73 Jahre alten Rentnerin vor 35 Jahren erst jetzt angeklagte Mann ist für ein weiteres Tötungsdelikt verantwortlich. Der heute 52-Jährige ist offenbar bereits 1986 in Lübeck wegen des Todes eines Jungen in Oldenburg (Holstein) zu acht Jahren Jugendstrafe verurteilt worden.

11.01.2017

Ein 48-jähriger Ostholsteiner verlor am Mittwoch die Kontrolle über seinen Sportwagen und kam auf Höhe des Bundeswehrstandortes von der Straße ab. Das Auto krachte mit dem Heck gegen einen Baum, der Fahrer wurde schwer verletzt.

11.01.2017

Bei einem Verkehrsunfall in Landkirchen auf Fehmarn sind am Dienstagabend drei Menschen verletzt worden. Eine 76-Jährige erlitt dabei schwere Kopfverletzungen, ein 28-Jähriger und seine 24-jährige Mitfahrerin kamen mit leichteren Verletzungen laut Polizei ebenfalls ins Krankenhaus.

11.01.2017
Anzeige