Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Regionale Wirtschaft im Fokus: Marktführer aus Eutin
Lokales Ostholstein Regionale Wirtschaft im Fokus: Marktführer aus Eutin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:28 11.03.2018
Seit 2008 ist Timbertec in der Max-Planck-Straße ansässig. Vor dem Firmensitz stehen Carsten Behnk, Sabine Nagel, Michael Voß und Frank Ridder (v. l.).
Anzeige
Eutin

Ausgeschrieben ist er von der Oskar-Patzelt-Stiftung, die Kommunen und Verbände auffordert, hervorragende mittelständische Unternehmen anzumelden. Mindestanforderungen für die Teilnahme sind eine dreijährige stabile Tätigkeit am Markt, eine Million Euro Umsatz pro Jahr sowie zehn Arbeitsplätze. Wettbewerb und Preis sollen wieder mehr Aufmerksamkeit und Anerkennung für die wirtschaftlichen und sozialen Leistungen der mittelständischen Betriebe bewirken.

Die regionale Wirtschaft in den Fokus rücken möchte auch Bürgermeister Carsten Behnk (parteilos). Er besucht daher Eutiner Unternehmen, die sich erfolgreich am Markt behaupten oder als Arbeitgeber in der Stadt eine gewichtige Rolle spielen. Sein Auftaktbesuch galt gestern Timbertec, wo er von den Vorständen Frank Ridder und Michael Voß (der dritte, Andreas Boll, war auf Kundenbesuch) und Prokuristin Sabine Nagel empfangen wurde.

Die Ingenieure Ridder (50) und Boll (49), die Nachrichtentechnik beziehungsweise technische Informatik studiert haben, sind Gründer von Timbertec (AG seit 2001). Die Firma versorgt die Holzbranche – Holzindustrie, Sägewerke und Holzhandel – mit Softwarelösungen und ist nach Angaben von Michael Voß, seit April 2017 ebenfalls Vorstand, in Deutschland Marktführer. Bedient werden auch Österreich und die Schweiz. Um auf dem skandinavischen Markt Fuß fassen zu können, ist 2017 ein schwedischer Mitarbeiter eingestellt worden.

Von Anfang an gehört auch Sabine Nagel zum Unternehmen. Die „Timbertec-Familie“ besteht derzeit aus 80 Frauen und Männern. Dass ihre Mitarbeiter zu ihnen und zueinander passen, ist dem Führungsteam äußerst wichtig. „Wir bilden nicht für den Markt aus, sondern für uns. Daher achten wir schon bei Bewerbungsgesprächen mit künftigen Auszubildenden darauf, dass die Chemie stimmt“, schildert Voß. Ausgebildet werden Fachinformatiker, IT-System-Kaufleute und Kaufleute für Büromanagement. Sechs junge Menschen werden im Sommer bei Timbertec anfangen. Eine Übernahmegarantie gibt es nicht. „Aber bei guten Leistungen ist die Aussicht auf Weiterbeschäftigung groß“, sagt Voß. So verjünge sich das Unternehmen auch beständig, derzeitiges Durchschnittsalter: unter 32 Jahre.

Die Mitarbeiter sollen sich wohlfühlen, dafür tut Timbertec einiges: Es gibt ein betriebliches Gesundheitsmanagement, das unter anderem wöchentliches Yoga und einen Gruppenvertrag im Fitnessstudio beinhaltet. Der Betrieb unterstützt auch bei Weiterbildung. „Ein gutes Beispiel für junge Menschen in Eutin, die die Schule beenden, dass es hier bei uns gute und interessante Berufschancen gibt“, sagte der Bürgermeister.

Gewerbeflächen sollen erweitert werden

Der Unternehmenspark Holsteinische Schweiz (vormals Interkommunales Gewerbegebiet) an der Lübecker Landstraße hat eine Fläche von knapp zwölf Hektar. Nach Angaben der Stadt sind hier 22 Betriebe mit rund 390 Mitarbeitern angesiedelt.

Um 20 Hektar soll die Fläche demnächst erweitert werden. Die notwendigen F- und B- Plan-Änderungen sollen in der nächsten Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses am 1. März (18 Uhr, Lübecker Straße 17) beschlossen werden.

Ulrike Benthien

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die älteste Fischerinnung Deutschlands kommt aus Neustadt. Gegründet wurde sie 1474. Bei der Jahresversammlung am Freitagabend standen der Jahresbericht von Ältermann Klaus Hamer und zahlreiche Ehrungen für langjähriges Engagement im Mittelpunkt.

11.03.2018

Die Grünen in Heiligenhafen haben ihren neuen Vorstand und die Kandidaten für die Kommunalwahl im Mai gewählt. Erster Mann im Vorstand ist nun Manfred Ebken. Zusammen mit Ilse Hoffmann-Röhr führt er auch die Kandidaten-Liste für die Wahl an.

11.03.2018

Erfolgreich war die SPD Fehmarn mit ihrer inselweiten Bürgerbefragung. Rund 500 der etwa 4000 Haushalte haben sich beteiligt. Sechs Kernthemen von Bauen bis Beltquerung standen im Mittelpunkt. Jetzt präsentierten Heinz Jürgen Fendt und Jörg Josef Wohlmann die Ergebnisse.

11.03.2018
Anzeige