Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Reifen von Polizeiwagen zerstochen
Lokales Ostholstein Reifen von Polizeiwagen zerstochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:21 21.10.2013

Frecher geht es nicht: Unbekannte haben in der Nacht von Sonnabend auf Sonntag bei einem Pkw in der Neustädter Lienaustraße einen Reifen zerstochen. Doch dabei handelte es sich nicht um irgendein Fahrzeug, sondern um einen Streifenwagen der Polizei. Und der stand auch noch direkt vor der Polizei-Zentralstation.

„Ja, an einem Streifenwagen wurde der Reifen hinten rechts zerstochen“, bestätigte Polizeisprecher Andre Splettstößer. Der „Polizei-Reifen“ war jedoch nicht der einzige, der in dieser Nacht zerstört wurde. Am Großparkplatz zwischen Zuckerdamm und Schwarzer Weg unweit der Ameos-Klinik wurden vier weitere Pkw beschädigt. „An drei Mercedes-Benz und einem Audi Coupé wurden Reifen zerstochen“, so Splettstößer. Dreimal wurden alle vier Reifen aufgeschlitzt, einmal nur der hinten links. Ob es einen Zusammenhang zwischen den beiden Taten gibt, ist unklar.

Die Polizei musste übrigens nicht ohne Fahrzeug auskommen, es stand ein weiterer Wagen zur Verfügung. Die Polizei such jetzt nach Zeugen, die sich unter der Telefonnummer 045 61/61 50 melden können. ser

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Frecher geht es nicht: Unbekannte haben in der Nacht von Sonnabend auf Sonntag bei einem Pkw in der Neustädter Lienaustraße einen Reifen zerstochen.

21.10.2013

Für das A-ja-Resort in Grömitz wurde gestern in Anwesenheit von Wirtschaftsminister Reinhard Meyer (SPD) der Grundstein gelegt.

21.10.2013

„Grenzenlose Kooperation“ von ASB und Dansk Folkehjælp für „Helfende Hand“ nominiert.

21.10.2013
Anzeige