Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Reifenwechsel,eineFragederLogistik
Lokales Ostholstein Reifenwechsel,eineFragederLogistik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:00 02.10.2012
In den Lagerhallen Ostholsteins lagern abertausende Reifensätze ein, wie hier in Oldenburg bei AS Rönnpage.
Anzeige
Ostholstein

Oldenburg – Das Telefon steht seit morgens um 8 Uhr nicht mehr still. Kaum hat der erste Frost den Winter angekündigt, setzt auch schon der große Run ein. Ob mit Pkw oder Lkw, man möchte gern gesund von „A“ nach „B“ kommen. Also müssen die Sommerreifen runter und die profilstarken für die kalte Jahreszeit drauf. Das Wintergeschäft brummt.

Wie beim Auto Service Rönnpage in Oldenburg. Geschäftsführer Matthias Rönnpage hat sich mit seinem Team bereits seit zwölf Jahren auf „alles rund um den Reifen“ spezialisiert. „Momentan haben wir bei uns im Betrieb eine Urlaubssperre bis in den Dezember hinein veranschlagt“, erklärt Rönnpage. Jeder Mitarbeiter ist gefordert. Bis zu 45 Sätze Reifen werden täglich in zwei Garagen montiert. Dabei steht den Kfz-Experten ein beachtliches Equipment zur Verfügung: sieben Hebebühnen, vier Montiermaschinen und drei Auswuchtmaschinen. Der Chef des Hauses sagt stolz: „Wir können wirklich fast alle Reifentypen ans Fahrzeug bringen.“ Sogar 30-Zoll-Puschen.

Im Lager warten 3000 Reifen von 750 Kunden auf den saisonalen Sicherheitswechsel. Es handelt sich hierbei um ein Drei-Ebenen-Labyrinth aus Gummi und Stahl – eine logistische Herausforderung, hier den Überblick zu wahren. „Wir haben die einzelnen Gänge alphabetisch gekennzeichnet und zusätzlich alle Reifen mit Kreide oder Aufklebern markiert. Man muss da ganz genau Buch führen, sonst bricht Chaos aus“, sagt Rönnpage. Immerhin habe man in all den Jahren noch keinen einzigen Satz Reifen verloren.

Etwas südlicher in Ostholstein geht es einen Tick moderner zu. Kfz-Meister Jens Rohardt von Auto Check in Eutin sagt: „Wir haben ein Computerprogramm, in dem jeder Reifensatz vermerkt ist. Der Zustand der Profile, Marke, Größe und so weiter sind in einem Protokoll festgehalten.“ An jedem Reifen sei zudem ein Plastikschild fest angebracht und es wisse jeder Kunde exakt, wo der Reifen eingelagert ist. Insgesamt 100 Pkw-Halter würden diesen Service nutzen, so Rohardt. An der Küste in Neustadt ist Reifen Helm ein Ansprechpartner beim Umrüsten des Gefährts. Niederlassungsleiter Jörg Paap sagt: „Wir haben 3600 Reifen von 900 Kunden in unserem Lager.“ Diese seien im Computer archiviert und zudem die Reifen mit Pkw- Kennzeichen und Namen der Halter beschriftet. Auch bei Helm gilt die Urlaubssperre. Drei Mitarbeiter in der Werkstatt und zwei im Büro stemmen die Nachfrage. Bis zu 32 Fahrzeuge werden hier täglich mit Winterreifen versorgt.

Zurück in Oldenburg lautet Rönnpages Empfehlung an seine Kunden: „Ab sechs Grad Celsius müssen die Winterreifen für mehr Sicherheit drauf. Also nicht zu lange warten mit dem Wechsel.“ Neben terminlichen Engpässen würden später im Winter auch noch Reifenengpässe der Hersteller hinzukommen. Der 42-Jährige weiß aus Erfahrung: „Spätestens ab dem ersten Schneefall wird es eng mit den Lieferungen bestimmter Reifentypen.“ Schließlich sei die Reifen-Produktion bereits abgeschlossen.

Der Rubel rollt in der Branche. Die Kollegen von Auto Dienst Becker & Pommerenk in Heiligenhafen sind mit dem Reifenwechsel ihrer Kunden bereits fast fertig. Dirk Pommerenk sagt: „Wir haben 152 Sätze eingelagert. Es sind fast alle schon gewechselt.“ Ganz im Gegensatz zu Rönnpage. Sein Hof ist mit Fahrzeugen vollgeparkt. Der Chef sagt: „Ruhe kehrt erst über Weihnachten ein. Und ist erst einmal der Winter überstanden, müssen Ostern ja wieder die Sommerprofile unters Auto.“ Ein Kreislauf aus Gummiprofilen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Süsel - Etwa 500 Strohballen haben am Sonnabend auf einem Süseler Feld gebrannt. Die Polizei schätzt den Schaden auf 6000 Euro.

01.10.2012

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich auf der B76 Umgehung Eutin: Drei Menschen wurden verletzt und vier Fahrzeuge beschädigt, davon drei schwer.

01.10.2012

Der Hanspark in Sierksdorf steht heute ganz im Zeichen der Jugendfeuerwehren Schleswig-Holsteins.

29.09.2012
Anzeige