Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 0 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Reitplatz fertig – Pferde können kommen

Neustadt-Rettin Reitplatz fertig – Pferde können kommen

Rund 700 Tiere für 48. Ostsee-Reitturnier gemeldet – Start der dreitägigen Veranstaltung in Neustadt-Rettin am morgigen Freitag – 500 Reiter treten zu Dressur- und Springprüfungen an.

Voriger Artikel
Scharbeutzer Autobahn-Polizisten beim Beachvolleyball nicht zu toppen
Nächster Artikel
Unfallbeteiligter gesucht - wer ist der Mann im schwarzen Anzug?

Inga Czwalina ist kein neues Gesicht beim Ostsee-Reitturnier. Hier ist sie bei ihrer Teilnahme im Jahr 2014 zu sehen. Foto*: Günter Affeldt

Neustadt-Rettin. Die Rinder gehen, die Pferde kommen. Jahr für Jahr wird eine Weide unweit des Rettiner Strandes für das Ostsee- Reitturnier hergerichtet. Die 48. Auflage startet am morgigen Freitag. Drei Tage lang messen sich 500 Reiter mit etwa 700 Pferden in Dressur- und Springprüfungen. Die Vorbereitungen laufen bereits seit Wochen, der Aufbau des Veranstaltungsgeländes seit vergangenen Montag.

LN-Bild

Rund 700 Tiere für 48. Ostsee-Reitturnier gemeldet – Start der dreitägigen Veranstaltung in Neustadt-Rettin am morgigen Freitag – 500 Reiter treten zu Dressur- und Springprüfungen an.

Zur Bildergalerie

Heiner Sager, der Kassenwart des Reit- und Fahrvereins Neustadt, hat in den Tagen rund um das Turnier nur wenig mit Euro-Beträgen zu tun. Stattdessen sorgt er mit einigen Helfern dafür, dass zwei Dressur-Vierecke entstehen. Ein Lkw liefert 80 Tonnen Sand an. Dieser bildet die Grundlage der beiden Plätze. „Die Richter wollen einen festen Untergrund“, erläutert Sager. Die Schrittfolge der Vierbeiner lasse sich auf Sand besser erkennen als auf anderen Böden. „Gras würde die Perspektive eventuell etwas verzerren“, so Sager weiter. Und eben diese muss stimmen, schließlich geht es für die Teilnehmer um wichtige Punkte und den Gewinn von Pokalen.

Richtig spannend werden dürfte es auch auf der angrenzenden 3800 Quadratmeter großen und eingezäunten Fläche für die Spring-Wettbewerbe. 13 Hindernisse sollen hier bis morgen aufgebaut sein.

Wobei die Stangen je nach Reitprüfung unterschiedlich hoch sind. Heiner Sager und Nicole Wieske, Vorsitzende des Vereins, erläutern, dass Ponys nur über eine Höhe von 80 Zentimetern kommen müssen, während es im sogenannten M**-Springen der Pferde am Sonntag auch 135 Zentimeter hohe Hindernisse gehe.

Die Versorgung von Hunderten Tieren übernehmen übrigens die jeweiligen Besitzer. Die Organisatoren stellen lediglich einen Wasserzugang zur Verfügung. Jedoch wird es keine große Tränke geben, da dies als wenig hygienisch angesehen wird. „Jeder hat seine Eigenart, was das Futter betrifft. Es geht aber auch darum, kein Risiko einzugehen und zu verhindern, dass sich ein Pferd mit einer Krankheit ansteckt“, betont Heiner Sager.

Etwas anders als in den vergangenen Jahren dürfte sich die Parksituation rund um das Gelände gestalten. In der Vergangenheit gab es immer wieder Konflikte zwischen Sportlern und Strandbesuchern. Nun soll ein Teil des angrenzenden öffentlichen Parkplatzes abgetrennt werden.

Etwas entspannter könnte es auch aufgrund einer leicht geringeren Teilnehmerzahl als im Vorjahr werden. Sager führt diese auf unterschiedliche Faktoren zurück. Unter anderem findet das Turnier zwischen zwei Events auf Fehmarn und in Eutin statt. Dies könne dazu führen, dass sich einige der Reiter eine Pause gönnen. Zudem findet zeitgleich eine Reitveranstaltung in Marne statt.

Dennoch ist das Teilnehmerfeld gut besetzt. Inga Czwalina ist ebenso gemeldet wie Sven Gero Hünicke, Elmar Gundel, Rainer Schulz und Hinnerk Köhlbrandt. „Wir werden ein gut besetztes Starterfeld haben“, ist sich Sager sicher.

Der Zeitplan

36 Prüfungen umfasst das 48. Ostsee-Reitturnier.

Beginn ist am Freitag, 1. Juli, um 10 Uhr mit der Eignungsprüfung für Reitpferde auf dem Dressur-Platz.

Der Sonnabend startet um 8 Uhr mit der ersten Spring-Prüfung. Anschließend gehen die Wettkämpfe bis in den späten Nachmittag.

Ein Höhepunkt erwartet die Besucher am Sonntag gegen 16.15 Uhr. Dann beginnt die Springprüfung der Klasse M**.

Weitere Informationen über den Reit- und Fahrverein Neustadt in Holstein, gegründet 1922, gibt es auf der Internetseite www.rfv-neustadt-ostsee.de. Unter anderem gibt es eine Liste aller Teilnehmer.

Sebastian Rosenkötter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostholstein
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den April 2017.

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Windkraft

Eine interaktive Karte mit allen Windkraftanlagen in Ostholstein.

Beltquerung

Politik und Bahn planen die Hinterlandanbindung zur Beltquerung. Alle Infos hier.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.