Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Rekordspende bei LN-Aktion „Hilfe im Advent“
Lokales Ostholstein Rekordspende bei LN-Aktion „Hilfe im Advent“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:27 28.02.2018
Neustadt

Hunderte Leser haben sich an der LN-Aktion „Hilfe im Advent“ beteiligt. Sie alle wollten die Arbeit des Kinderschutzbundes in Ostholstein unterstützen. 44217 Euro gingen auf das Spendenkonto ein. Ein Rekordergebnis. Noch nie kam rund um Weihnachten so viel Geld zusammen, wie Martina Janke-Hansen (2. v. r.), Leiterin der LN-Gesamtredaktion in Ostholstein, anlässlich des offiziellen Abschlusses der Aktion mit Vertretern der Sparkasse und des Kinderschutzbundes darstellte. Letzterer war mit den Geschäftsführern Henning Reimann (2. v. l.) und Martin Liegmann (l.) sowie der Vorsitzenden des Vereins Mechtild Piechulla (3. v. l.) vertreten. Alle drei lobten das Engagement der verschiedenen Akteure und unterstrichen die Bedeutung der Hilfsaktion. „Wir bedanken uns im Namen der Kinder und Jugendlichen und sind dank der Unterstützung in der Lage, viel Leid abzumildern“, betonte Liegmann.

Positiv äußerte sich auch Sparkasse-Mitarbeiter Volker Schinkewitz (r.), der mit Filialleiterin Christina Hinz an dem Termin teilnahm. „Entscheidend ist die Gemeinschaft. Das gesellschaftliche Engagement ist für uns ein ganz wichtiger Faktor.“ FOTO/TEXT: SEBASTIAN ROSENKÖTTER

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Klönschnack mit den Fischern im Hafen Burgstaaken ist eine Touristenattraktion. Ebenso der Direktverkauf von Bord der Kutter. Doch er stößt an hygienische Grenzen: Fangfrischer Fisch darf dort nicht mehr filetiert werden. Dafür soll es nun ein Gebäude geben – doch der Standort ist umstritten.

28.02.2018

Die Schulen in Ostholstein trotzen bislang dem Winter: Erkrankungen bis hin zu Grippefällen halten sich noch in normalen Grenzen, Verspätungen durch das Schneeaufkommen auch. Nur in Hansühn gab es Probleme.

28.02.2018

Angestellte sollen Ermäßigungen bekommen – Vorsitzender Andres Werner bleibt im Amt.

28.02.2018